missio - glauben.leben.geben

Unser Blog zu „missio direkt”

von

Erklärfilm zum Thema „Religionsfreiheit”

Vor einiger Zeit haben wir uns gefragt, wie wir das Thema Religionsfreiheit und weitere Themen, die Teil unserer Arbeit bei missio sind, für Interessierte neu zugänglich machen und ansprechend präsentieren können. Jetzt ist es soweit! Pünktlich zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember präsentieren wir euch ein Erklärvideo zum Thema Religionsfreiheit! Mehr lesen »

von

Die Kirche revolutionierte vor 100 Jahren die Mission

Vor 100 Jahren hat der damalige Papst Benedikt XV. die Mission der katholischen Kirche revolutioniert. Mit der Erklärung „Maximum Illud” stellte er den eurozentrischen Blick des Kolonialismus in Frage. Er machte den Weg dafür frei, dass die Kultur der Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien für ihren Glauben eine größere Rollen spielen konnte. Mehr lesen »

von

missio übergibt 60.000 Unterschriften für faire Handyproduktion

Der Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege aus der Demokratischen Republik Kongo lobt die missio-Aktion Saubere Handys. 60.000 Unterschriften wurden gesammelt. Sie wurden jetzt aus Anlass einer missio-Konferenz zur Lage und Zukunft der Demokratischen Republik Kongo in Berlin an die Bundesregierung übergeben. Eigentlich waren die Handyhersteller die Adressaten der Petition. Aber sie weigerten sich, die Petition entgegenzunehmen. Mehr lesen »

von

Allen Völkern sein Heil – Die Mission der Weltkirche

Vor 15 Jahren, am 23. September 2004, veröffentlichten die deutschen Bischöfe ihre Erklärung „Allen Völkern sein Heil - Die Mission der Weltkirche“. Vor dem Hintergrund des schwindenden weltkirchlichen und missionarischen Bewusstseins unter den katholischen Christen in Deutschland und der innerhalb und außerhalb der Kirche gängigen Kritik an der Mission wollten die Bischöfe mit ihrer Erklärung ein zeitgemäßes Missionsverständnis formulieren und mit Blick auf die pastorale Praxis missionarische Handlungsfelder beschreiben. Anlässlich des Jubiläums der Missionserklärung sprach Klaus Vellguth mit Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Sievernich, der wesentlich an der Genese des Textes beteiligt war. Mehr lesen »