Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel ,

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Gäste » Downloads » Liturgische Hilfen » Burkina Faso » Filme & Reportagen » Spenden & Projekte » Sonntag der Weltmission » Aktionen für die Gemeinde
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen Wir bauen ein Haus für Alle Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Ein Lebenszeichen für bedrängte Christen

Liturgische Hilfen

Das Gebet verbindet den Menschen mit Gott und die Menschen untereinander. Wer betet, der übt Gottesliebe und Nächstenliebe zugleich. Wer für seinen Nächsten betet, lässt sich vom Nächsten berühren und trägt dessen Anliegen vor Gott. Dieses Beten verändert auch den Betenden selbst. Das ist eine urchristliche Erfahrung.

Heute brauchen bedrängte Christen in über 100 Ländern der Erde unser Gebet. Mit den Liturgischen Hilfen unserer „Aktion Lebenszeichen – Solidarität mit bedrängten Christen“ laden wir Sie herzlich ein, Eucharistiefeiern, Andachten, Meditationen oder andere Anlässe für bedrängte Christen zu gestalten. Bedrängnis ist ein biblischer Begriff. Menschen, die Gottes Ruf folgen, sind immer wieder auf die Ablehnung ihrer Umwelt gestoßen. Das hat Jesus am eigenen Leib erfahren und das hat er auch seinen Jüngern vorhergesagt. Die Jünger haben aber auch erfahren, dass sie in der Bedrängnis nicht allein sind, sondern dass ihnen der erhöhte Herr durch seinen Geist in besonderer Weise nahe ist.

Wenn wir uns also im Gebet mit den bedrängten Christen in der Welt solidarisieren, dann folgen wir dem Vorbild Jesu. Zugleich setzen wir ein Lebenszeichen der Solidarität mit bedrängten Christen und schenken ihnen Hoffnung, Trost und Freude.

Was finden Sie in den Liturgischen Hilfen?

In der zum Download angeboteten PDF-Datei (s.u.) finden Sie Anregungen, wie Sie Ihre Eucharistie- und Wortgottesfeier, Andacht oder Meditation zur „Aktion Lebenszeichen – Solidarität mit bedrängten Christen“ gestalten können. Dazu zählen unter anderem Lesungen, Psalmen, Predigtbausteine und Fürbitten. Die Liedvorschläge finden Sie im Gotteslob (GL) beziehungsweise im „neuen“ Gotteslob (GL neu), das im Advent 2013 offiziell eingeführt wird.

Materialien für Ihre Gottesdienste

Für Ihre Gottesdienste können Sie unsere Aktionsmaterialien nutzen. Besonders eignen sich die roten Lebensbänder und Sitzkissen. Wie Sie diese während Ihrer Gottesdienste einsetzen können, lesen Sie auf der Seite "Mitmachen & unterstützen". Bänder und Kissen erinnern an vier exemplarische Christen, die unter Bedrängnis leben: Asia B., Mohammed H., Regina N. und Theophilus B.. Sie können über diese Christen auch Infloflyer auslegen. Für Ihre Aktionen stehen Ihnen zudem Kerzen, Gebetszettel, Plakate oder Roll ups zur Verfügung. Weitere Anregungen für den Materialeinsatz geben wir Ihnen auf der Seite "Mitmachen & unterstützen".

Sie können das Aktionsmaterial auch online bestellen bzw. die Printpublikationen auch downloaden.

Download

Liturgische Hilfen (PDF, 2.9 MB)
Icon: PDF
missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer

"Setzen wir ein Lebenszeichen der Solidarität mit den bedrängten Christen"

Unterstützen Sie die Aktion Lebenszeichen!
Aktionsaufruf Prälat Dr. Klaus Krämer
.
© 2009-2017 missio Aachen