Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel ,

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen Wir bauen ein Haus für Alle Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Ein Lebenszeichen für bedrängte Christen

Indien: missio startet Petition für Christen

Sitzen unschuldig im Gefangnis (v.l.n.r./v.o.n.u.): Bhaskar Sunamajhi, Bijay Sanseth, Budhadev Nayak, Duryadhan Sunamajhi, Gharanath Sanseth, Sanatan Badamajhi und Munda Badmajhi
Sitzen unschuldig im Gefangnis (v.l.n.r./v.o.n.u.): B. Sunamajhi, B. Sanseth, B. Nayak, D. Sunamajhi, G. Sanseth, S. Badamajhi, M. Badmajhi© privat

missio fordert mit der Petition #freeourhusbands die Freiheit für sieben unschuldig zu lebenslanger Haft verurteilten Christen im Bundesstaat Odisha in Indien. Sie gehören der indigenen Bevölkerung der Adivasi und den sozial ausgegrenzten sogenannten Dalits an. Ihnen wird vorgeworfen, einen Geistlichen der Hindu im August 2008 in der Region Kandhamal ermordet zu haben. Die Anschuldigungen sind fingiert, längst haben maoistische Rebellen die Verantwortung für den Mord übernommen. Trotzdem kommen die Christen nicht frei. Die Petition #freeourhusbands ist an den Premierminister von Indien und den Ministerpräsidenten des Bundesstaates Odisha gerichtet.

Freiheit für unsere Männer! Menschenrechte gefährdet

Freiheit für unsere Männer! Der Film zur missio-Petition #freeourhusbands für die sieben Christen von Kandhamal, für Religionsfreiheit und Achtung der Menschenrechte in Indien:

Nilandii Nayak, Indien
Nilandii Nayak© Andy Spyra / missio

Nilandii Nayak bittet:

Unterschreiben Sie die missio-Petition #freeourhusbands für unsere inhaftierten Männer in Kandhamal.

Nilandii Nayak ist eine der Ehefrauen der verurteilten Männer von Kandhamal. „Sie kamen einfach mitten in der Nacht und haben meinen Mann mit Gewalt aus unserem Dorf gezerrt.“ Sie bittet um Unterstützung der missio-Petition #freeourhusbands. Geben Sie Nilandii Nayak und ihren Leidensgenossinnen eine Stimme für die Freiheit von Budhadev Nayak, Sanatan Badamajhi, Gharanath Sanseth, Duryadhan Sunamajhi, Bhaskar Sunamajhi, Munda Badmajhi und Bijay Sanseth.

  • Sehr geehrter Herr Narendra Damodardas Modi, Premierminister von Indien,
    sehr geehrter Herr Naveen Patnaik, Ministerpräsident des Bundesstaates Odisha,

    Indien ist die größte Demokratie der Welt. Wir empfinden sehr hohen Respekt vor der Geschichte und dem Fortschritt Ihres Landes. Deshalb sind wir überzeugt, dass auch Ihnen die Achtung der Menschenrechte ein wichtiges Anliegen ist.

    So bitten wir Sie um die Freilassung von sieben unschuldigen indischen Bürgern und Christen, die im Bundesstaat Odisha zu lebenslanger Haft verurteilt sind. Sie sollen angeblich den Hindu-Geistlichen Laxmanananda Saraswati am 23. August 2008 ermordet haben. Die Anklagen beruhen aber auf falschen Anschuldigungen. Auch im Namen ihrer Ehefrauen und Kinder, die seit Jahren unermesslich unter dieser Ungerechtigkeit leiden, bitten wir Sie, dass diese sieben indischen Bürger und Christen unverzüglich rehabilitiert werden, um ihre Menschenwürde und ungeteilten Menschenrechte zurück zu erhalten.

    Wir bitten Sie um Freiheit für:

    • Budhadev Nayak, inhaftiert am 13. Dezember 2008
    • Sanatan Badamajhi, inhaftiert am 4. Oktober 2008
    • Gharanath Sanseth, inhaftiert am 13. Dezember 2008
    • Duryadhan Sunamajhi, inhaftiert am 4. Oktober 2008
    • Bhaskar Sunamajhi, inhaftiert am 4. Oktober 2008
    • Munda Badmajhi, inhaftiert am 4. Oktober 2008
    • Bijay Sanseth, inhaftiert am 13. Dezember 2008

    Hochachtungsvoll,
    (Ihr Name)

Persönliche Daten

Persönliche Daten

Bitte tragen Sie nachfolgend Ihre Daten ein, wenn Sie unsere Petition an Indiens Premierminister Narendra Modi unterstützen möchten:

*
*
*
*

*
Hinweis:

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet.

Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse - sofern Sie uns diese mitteilen) zur Durchführung der Petition für Budhadew Nayak und um mit Ihnen über unsere weiteren Projekte in Kontakt zu bleiben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für weitere Informationszwecke jederzeit widersprechen, indem Sie uns das an post@missio-hilft.de oder telefonisch an 0241 / 75 07 -399 mitteilen.

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/freeourhusbandsarrow

© 2009-2017 missio Aachen