Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Sani Suleiman

Gast im Monat der Weltmission 2009

02.10.2009: Bistum Augsburg
03.-04.10.2009:
06.-11.10.2009: Bistum Limburg
24.-25.10.2009: Bundesweiter Abschluss in Starnberg (Bistum Augsburg)

Sani Suleiman

„Brücken bauen für den Frieden“ – zwei Gäste der missio-Jugendaktion

Als im November 2008 in der Stadt Jos im Zentrum Nigerias Kirchen und Moscheen brannten, war dies ein schwerer Rückschlag für ihre Arbeit – doch Johnson Bistu und Sani Suleiman gaben nicht auf: Der Katholik und der Muslim verdoppelten ihre Anstrengungen, christliche und muslimische Jugendliche für ein friedliches Miteinander zu gewinnen. Im Monat der Weltmission werden sie Jugendlichen in Deutschland von ihrer Friedensarbeit berichten.

Der junge Familienvater und Kirchenzeitungsredakteur Johnson Bistu leitet ehrenamtlich die Katholische Jugendorganisation (CYO) in Jos. Inmitten der zersplitterten Gesellschaft Nigerias, die durch das „Recht des Stärkeren“ geprägt ist, eröffnen die katholischen Jugendverbände jungen Menschen Alternativen: Dort lernen sie, solidarisch und eigenverantwortlich zu handeln; erfahren Heimat, Orientierung und Perspektive.

Gemeinsam mit den muslimischen Jugendverbänden führt die CYO Workshops und Seminare durch, in denen sich christliche und muslimische Jugendliche über ihren Glauben austauschen und lernen, sich mit Wertschätzung zu begegnen. Nach den Unruhen in Jos ging Johnson Bistu verstärkt auf Straßenkinder zu, um sie in den interreligiösen Dialog einzubinden.

Auch Sani Suleiman ist Leiter eines Jugendverbandes, auch er bemüht sich, Jugendlichen eine Perspektive zu geben und sie zum Dialog zu motivieren. Der Unterschied: Sani Suleiman ist Muslim. Er ist Sprecher des Dachverbandes muslimischer Jugendorganisationen im Bundesland Plateau. Gleichzeitig arbeitet er für die Kommission Justitia et Pax der Erzdiözese Jos. Er engagiert sich in der Konfliktprävention, in der Versöhnungsarbeit und im Täter-Opfer-Ausgleich.

In der muslimischen Gemeinde ist Sani Suleiman wegen dieses Engagements umstritten. Doch er lässt sich nicht beirren: „Mein Glaube motiviert mich, für den Frieden zu arbeiten.“

Text: Barbara Göb (missio)

... mehr zu Johnson Yilji Bistu

Download

Flyer: Sani Suleiman und Johnson Yilji Bistu (PDF, 0.37 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen