Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Bischof Overbeck: „Armut kennt unzählige Gesichter!“

© Fritz Stark / missio

Bundesweiter Start der missio-Aktion für Indien in Essen

Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck hat eine weit verbreitete Armut beklagt. „Die Armut kennt auf unserer Welt unzählige Gesichter, oft mitten in unserer alltäglichen Umwelt“, sagte Overbeck in seiner Predigt zur Eröffnung der diesjährigen missio-Aktion zum Monat der Weltmission. „Die missio-Kampagne stellt das Leben und Wirken indischer Ordensfrauen in den Mittelpunkt. Ordensleute stehen Menschen in sozialer Not an vielen Orten zur Seite. Christliches Engagement für soziale Gerechtigkeit sind mit der Hand zu greifen“, so Bischof Overbeck im Essener Dom.

© Fritz Stark / missio

missio hat die Aktion zum Monat der Weltmission unter das Leitwort gestellt „Geh und handle genauso“. In dem Jahr, in dem Mutter Teresa 100 Jahre alt geworden wäre, steht das vielfältige Engagement indischer Ordensfrauen im Fokus.

Im Oktober finden bundesweit mehr als 300 Veranstaltungen statt, in denen indische Ordensschwestern und Bischöfe über ihre Arbeit für die Armen, den Einsatz für die Menschenrechte und Bildungsprogramme für Frauen berichten.

Im vergangenen Jahr hat missio 147 Projekte von Ordensschwestern unterstützt. Gleichzeitig finanzierte missio die Ausbildung von mehr als 3.000 indischen Ordensschwestern. Denn ohne die nötige fachliche und geistliche Qualifikation wäre ein intensives Engagement für Menschen in Not nicht möglich. In Indien gibt es mehr als 90.000 Ordensschwestern. Viele von ihnen engagieren sich mit Programmen zur Bildung, Gesundheitsvorsorge und Förderung von Frauen und Mädchen.

© Fritz Stark / missio

Der Monat der Weltmission endet am 24. Oktober mit einer Kollekte, die bundesweit in allen katholischen Gottesdiensten gehalten wird und für die ärmsten Diözesen der Weltkirche bestimmt ist.

_____
Diese und weitere Pressemitteilungen zum Monat der Weltmission finden Sie inkl. druckfähigem Fotomaterial in unserer » digitalen Pressemappe.

© 2009-2017 missio Aachen