Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Eröffnung des Monats der Weltmission in Essen

Pressekonferenz zur Eröffnung der missio-Aktion zum Monat der Weltmission in Essen am 1.10.2010, Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck: "Die Christen in Indien brauchen unsere Solidarität." © Fritz Stark / missio

„Unter dem Leitwort ‚Geh und handle genauso’ stellt missio im Monat der Weltmission das Engagement indischer Ordensschwestern in der Nachfolge Mutter Teresas in den Blickpunkt“, sagte missio-Präsident Prälat Klaus Krämer auf der Pressekonferenz anlässlich der Eröffnung des Monats der Weltmission in Essen. „Mit Programmen zur Bildung, Gesundheitsvorsorge und Förderung von Frauen und Mädchen setzten sich indische Ordensschwestern für die Ärmsten der Armen ein. Ihre Botschaft: Unabhängig von Kaste, Religion oder Geschlecht sind vor Gott alle Menschen gleich.“

Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck (oben) erklärte, dass die Schwestern unter ständiger Beobachtung stünden. „Die Provokation ihres christlichen Engagements besteht darin, sich den Armen zuzuwenden und Rechte einzuklagen. Die Christen in Indien brauchen unsere Solidarität. Wir können sie unterstützen, damit sie ihre schwierige und oft riskante Arbeit tun können.“

Schwester Namrata Joseph, die dem Orden der Klarissen-Franziskanerinnen angehört, berichtete über die schwierige Situation von Frauen und Mädchen. Mit Aufklärungsprogrammen wenden sich die Schwestern deshalb gegen Kinderehen, Mädchenhandel und die Abtreibung weiblicher Föten. „Wir wollen mit Einkommen schaffenden Programmen und Selbsthilfegruppen für die Frauen den Kreislauf der Armut brechen“, erklärte Schwestern Namrata.

Pressekonferenz zur Eröffnung der missio-Aktion zum Monat der Weltmission in Essen am 1.10.2010, Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und missio-Aachen Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer
Pressekonferenz zur Eröffnung des Monats der Weltmission: Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Essen) und missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer. (Aachen). © Fritz Stark / missio
© 2009-2017 missio Aachen