Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Abbé Alain Gilbert Sioulobo

Gast im Monat der Weltmission 2011

30.09.-03.10.: Eröffnungsfeier in Hamburg
04.-05.10.: Einführungsseminar in Aachen
06.-11.10.: Bistum Hildesheim

Nah bei den Menschen seiner Diözese Kolda

Abbé Alain Gilbert Sioulobo ist u.a. auch verantwortlich für das Laienapostolat und die Katholische Jugendbewegung. © missio

Mit seinen 32 Jahren ist Abbé Alain ein junger engagierter Priester, dem die Verbindung zwischen Seelsorge und Caritas sehr wichtig ist. Mission ist denn für ihn auch „die gute Nachricht bezeugen und für Gerechtigkeit und Frieden arbeiten“. Beides gehöre, so Abbé Alain, untrennbar zusammen, zumal in einem Land, in dem ein Großteil der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt.

Abbé Alain wurde am 28. Dezember 2010 zum Priester geweiht. Schon nach wenigen Monaten machte der Bischof von Kolda, Mgr. Jean-Baptiste Bassène, den talentierten Priester, zu seiner ,rechten Hand’. In der vom Kernland Senegals entlegenen Diözese Kolda besucht Abbé Alain regelmäßig alle Gemeinden, um konkret vor Ort die Nöte und Herausforderungen zu erfahren. „Nah bei den Menschen zu sein“ – darin sieht er seine Aufgabe als Priester. Er ist vor Kurzem zum Diözesandirektor der sozialen Werke ernannt worden. In dieser Funktion ist er tagtäglich damit konfrontiert, Projekte zu initiieren, die den Menschen eine Erwerbsmöglichkeit eröffnen.

Darüber hinaus ist er auch verantwortlich für das Laienapostolat und die Katholische Jugendbewegung. Für Abbé Alain ist dabei die spirituelle Begleitung sehr wichtig: „Gerade die jungen Menschen, die sich in der Kirche engagieren, brauchen das Gespräch und den Austausch über ihre Erfahrungen.“

Die wichtigste Herausforderung der Kirche für ihn? Abbé Alain richtet den Blick über den Tellerrand: „Es geht um eine gute Ausbildung für alle Senegalesen und darum, dass jeder seinen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Nation leistet.“ Das sei, so Abbé Alain, auch ein wichtiger Beitrag zum interreligiösen Dialog.

Wie er denn die Menschen im Senegal beschreiben würde? „Senegal deeku Téranga la” – antwortet er in seiner lokalen Sprache. Senegal, so übersetzt uns Abbé Alain, ist das Land der Téranga. Téranga meint Gastfreundschaft. „Wir Senegalesen“, sagt der sympathische Seelsorger“, heißen alle willkommen, unabhängig von Rasse und Hautfarbe.“ Eben typisch senegalesisch und zugleich ganz biblisch.

Werner Meyer zum Farwig

Im Rahmen der Aktion zum "Monat der Weltmission 2011" rückte missio den Senegal in den Mittelpunkt des Interesses. Rund 20 Gäste waren in der Zeit zwischen dem 3. und 24. Oktober 2011 in ganz Deutschland unterwegs und haben über ihre Arbeit berichtet.

Downloads

Abbé Alain Gilbert Sioulobo (PDF, 0.87 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen