Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Erzbischof aus Papua-Neuguinea zu Gast bei Gisela Steinhauer in den WDR 2-Sonntagsfragen

WDR 2-Moderatorin Gisela Steinhauer © Fußwinkel / WDR

In den WDR 2-Sonntagsfragen am 28. Oktober 2012 wird Erzbischof Karl Hesse MSC aus Papua-Neuguinea zu Gast bei Gisela Steinhauer sein. Von 8.05 Uhr bis 9.00 Uhr berichtet der Sauerländer von seinem abenteuerlichen Leben als Ordensmann in einem der exotischsten Länder der Welt.

Seit 46 Jahren ist Karl Hesse, der aus dem Voßwinkel stammt, in dem Inselstaat tätig. 1966 erreichte er als junger Missionar der Herz-Jesu-Gemeinschaft nach einer wochenlangen Schiffsfahrt, die ihn unter anderem nach Australien führte, schließlich mit einem Flugzeug die Insel Neu Britannien.

Schnell lernte er die Umgangssprache Tok Pisin und absolvierte einen Schnellkurs in Medizin. Man sandte ihn in die Berge zur Volksgruppe der Baininger, die von vielen abschätzig angesehen wurde. „Meine Aufgabe war es, Pfarrer unter Menschen zu sein, die von ihren Nachbarn nicht als Menschen anerkannt waren, die von der Regierung fast überhaupt keine Unterstützung bekamen. Menschen, von denen man sagte, dass sie keine Aussicht zum Überleben hätten“, erklärt Erzbischof Hesse. „Ich wollte diese Menschen durch den Glauben, durch die Verkündigung in ihrem Selbstbewusstsein stärken.“

Erzbischof em. Karl Hesse

Heute ist er stolz darauf, dass die Baininger nicht nur überlebt, sondern auch wichtige gesellschaftliche und politische Positionen in der Inselgemeinschaft übernommen haben.

Für sein Engagement war Hesse kein Weg zu weit. Jährlich wanderte der Priester 1.500 Kilometer zu Fuß über unbefestigte Wege durch den Dschungel und über Bergpässe. Über all das und warum ihm Papua-Neuguinea mit seinen Menschen zur Heimat geworden ist, berichtet Erzbischof Hesse in den WDR 2 Sonntagsfragen.

Die Sonntagsfragen mit Erzbischof Hesse können auch als Podcast bei WDR 2 abgerufen werden.

"Kirche am Vulkan"

Im Monat der Weltmission 2012 thematisiert missio das Engagement der Katholischen Kirche in Papua-Neuguinea.

Der deutsche Erzbischof Karl Hesse und die einheimische Novizin Diana Sefo leben beide auf der Insel Neubritannien. Im Film (5:00 min) berichten sie über ihren Lebensweg und ihre Auffassung von Glauben. Zudem zeigt der Film, wie die Menschen in unmittelbarer Nähe des aktiven Vulkans Tavurvur leben und ihren Glauben feiern.

© 2009-2017 missio Aachen