Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

"Hear my soul": Musik verbindet Christen in Ägypten und Deutschland

5. Oktober 2013

Gelungener musikalischer Auftakt zum Monat der Weltmission 2013 in Gummersbach

Mit einem Konzert startete das Internationale Katholische Missionswerk missio am 4. Oktober 2013 die Feierlichkeiten zum Monat der Weltmission 2013 mit dem Partnerland Ägypten. 400 Gäste nahmen am Konzert „Hear my soul“ in der „Halle 32“ in Gummersbach teil. Die Sängerin Judy Bailey, ein ägyptischer Jugendchor und weitere Chöre aus der Region Gummersbach traten dabei für den guten Zweck auf. Die Spenden kommen dem „Hilfsfonds Ägypten“ von missio Aachen zu Gute.

Im Oktober, dem Monat der Weltmission, rückt missio die Arbeit der katholischen Kirche Ägyptens in den Blickpunkt, die sich trotz der angespannten Lage im Land weiter für die Menschen am Nil einsetzt. Bei diesem Engagement unterstützt das Internationale Missionswerk missio Aachen die Christen in Ägypten aktiv. Ein Beispiel für diese Unterstützung und die Solidarität war das Konzert „Hear my soul“ am 4. Oktober 2013 in Gummersbach.

Im Beisein des Kurienkardinals für die Kirchen im Nahen Osten, Leonardo Kardinal Sandri, und des Oberhaupts der koptisch-katholischen Kirche, Patriarch Ibrahim Isaac Sedrak, sowie weiterer Gäste aus Ägypten traten die Sängerin Judy Bailey, der ägyptische Jugendchor „Choral el Said“ (Oberägypten-Chor) und Chöre aus der Region Gummersbach auf. Dazu gehörten der Jugendchor Marienheide, der Kinderchor Herz-Jesu und der Nightfeverchor Gummersbach, die für einen stimmungsvollen Abend in der „Halle 32“ sorgten.

Zum Abschluss des Konzerts ermutigte Sängerin Judy Bailey die 400 Gästen zu einem gesungenes Gebet „time to change – Zeit zum Wechsel“ und machte damit deutlich, dass Musik die Christen in Ägypten und Deutschland miteinander verbindet.

Patriarch Ibrahim Isaac Sedrak bedankte sich bei den Menschen in Gummersbach und in ganz Deutschland für die Unterstützung und die „spirituelle Solidarität“. „Wir müssen Hoffnung haben“, betonte das Oberhaupts der koptisch-katholischen Kirche und rief dazu auf, dass die Christen in Deutschland und in Ägypten im Gebet verbunden bleiben. Gerade die junge Generation Ägyptens, wie Mariam Abdallah aus Minya, möchte sich für ein besseres Leben aller Menschen in Ägypten einsetzen. Dazu kann die kath. Kirche Ägyptens beitragen.

missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer ermutigte dazu, im Rahmen des Monats der Weltmission den „Reichtum der Weltkirche zu erleben“ und zu erleben, „dass es sich lohnt Christ zu sein“, hier in Deutschland und in Ägypten. Dies soll auch bei den rund 300 Veranstaltungen mit den elf Gästen aus Ägypten spürbar werden, die missio in ganz Deutschland durchführen wird. „Mit unserer Aktion zum Monat der Weltmission wollen wir den vorbildlichen Einsatz der ägyptischen Kirche vorstellen und zur Solidarität mit den Christen aufrufen“, so Prälat Krämer. Dafür engagiert sich missio mit dem „Hilfsfonds Ägypten“ und der am 7. Oktober 2013 startenden "Aktion Lebenszeichen" für bedrängte Christen.

„Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“

„Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“ ist das bundesweite Motto der missio-Aktion, die am 6. Oktober 2013 mit einem Pontifikalamt im Hohem Dom zu Köln offiziell eröffnet wird. Mit der Kollekte, die am Sonntag der Weltmission, dem 27. Oktober 2013, bundesweit in den katholischen Gottesdiensten gehalten wird, sammelt missio für die ärmsten Diözesen der Weltkirche.

Fotos: Fritz Stark / missio & Christian Schnaubelt / missio

Linktipps:
Monat der Weltmission 2013 mit dem Beispielland Ägypten
Digitale Pressemappe für Print-, Audio- und Videojournalisten zum Monat der Weltmission 2013

© 2009-2017 missio Aachen