Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Afrikatag 2017 » Reportage » Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

  • Eine der ältesten Kirchen weltweit

    „Lebendig, spirituell, ergreifend und chaotisch“, so beschreibt Nadim K. Ammann in dieser Reportage einen koptisch-orthodoxen Gottesdienst in Ägypten. Ammann schildert den Leser/-innen die „beeindruckenden Erlebnisse“ von den ältesten Ritualen der Christenheit, deren Tradition die Christen im Orient bis heute fortsetzen. Denn die koptischen Christen haben ihren „urchristlichen Glauben“ bis in die heutige Zeit erhalten und pflegen dabei einen Dialog mit dem Muslimen, denn beide Religionen verbinden viele Gemeinsamkeiten und Traditionen in Ägypten.

    ... mehr lesen

  • Die Mutmacherin

    „Mutmachen in Zeiten des Umbruchs“, das sind die Ziele von Naglaa Naguib. Bettina Tiburzy schildert in ihrer Reportage die Arbeit der Ordensschwester, die an der St. Vincent de Paul-Schule in Kairo junge Mädchen aus armen Familien dabei hilft, Bildung zu erlangen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Denn Bildung ist für Mädchen in Ägypten keine Selbstverständlichkeit. Schwester Naglaa betont: „Es geht darum, dem anderen zu helfen, sein Leben in Würde zu leben“. Dafür setzen sich die Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul ein.

    ... mehr lesen

  • Keine Strafe Gottes

    In Ägypten werden vor allem in ländlichen Gegenden behinderte Menschen stigmatisiert. Priester Boulos Nassief möchte dagegen zeigen, dass eine körperliche oder geistige Behinderung „keine Strafe Gottes ist“. Bettina Tiburzy schildert in ihrer Reportage die Arbeit des von missio geförderten Projektes „Arche“, welches sich die Betreuung und Förderung von Menschen mit geistiger Behinderung in Minya zum Ziel gesetzt hat. Die dortige Gemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung ist für Pfarrer Boulos „eine Bereicherung und ein Geschenk Gottes“ zugleich.

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen