Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Schwester Genevieve Ram Lal

Gast im Monat der Weltmission 2014

02.–05.10.2014 Bundesweite Eröffnung in Fulda
08.–16.10.2014 Bistum Magdeburg
18.–26.10.2014 Bistum Aachen

Stimme der Verstummten

Sr. Genevieve Ram Lal© privat

Schwester Genevieve formuliert ihre Mission so: „Ich befähige Frauen, ihre Talente zu entfalten, damit sie entschlossen eine aktive Rolle in ihren Familien und in der Gesellschaft spielen.“ Die 58-jährige Ordensfrau der „Sisters of Charity of Jesus and Mary“ ist seit 2012 die Nationaldirektorin der Katholischen Frauenorganisation in Pakistan mit sieben Regionalbüros.

„Den Mädchen und Frauen wird Bildung vorenthalten, besonders in den weniger entwickelten ländlichen Regionen. Sie sind Bürger zweiter Klasse“, empört sich die Erziehungswissenschaftlerin und Sozialarbeiterin. „Für Frauen aus der christlichen Minderheit ist es noch schlimmer.“ Armut treibt sie in schlecht bezahlte Haushaltsjobs bei den Reichen. „Dort erleben sie Diskriminierung, falsche Anklagen und oft werden sie sexuell missbraucht.“ Das Geld, das sie verdienen, müssen sie dann auch noch an die männlichen Familienmitglieder abführen. „Die Jungs gehen zur Schule, Mädchen müssen zu Hause bleiben und helfen“, ärgert sie sich.

Deshalb kämpft Schwester Genevieve dafür, „dass die Eltern ihre Töchter zur Schule schicken“. Die Katholische Frauenorganisation bietet Kurse an, wie Mütter ihre Männer und Familien von dieser Notwendigkeit überzeugen können. Familien aus sehr armen Verhältnissen erhalten Zuschüsse für das Schulgeld.

Besonderen Stellenwert genießt für Schwester Genevieve die gemeindebezogene Projektarbeit. „Dort an der Basis müssen wir zu den Menschen gehen und ihre elementaren Bedürfnisse befriedigen. Sie brauchen eine gute Ernährung, Gesundheitsvorsorge, ausreichenden Wohnraum und Bildung.“

Ihre Mission hat Schwester Genevieve längst noch nicht erfüllt. Ein Lieblingszitat aus dem Lukasevangelium stärkt sie: „Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine gute Nachricht bringe; damit ich den Gefangenendie Entlassung verkünde und den Blinden das Augenlicht; damit ich die Zerschlagenen in Freiheit setze und die Stimme der Verstummten bin.“ Schwester Genevieve ist diese Stimme.

Johannes Seibel / Stand: 1. August 2014

Im Monat der Weltmission lädt missio traditionell Partner aus der Weltkirche nach Deutschland ein. In Gottesdiensten, die in vielen Gemeinden fast aller (Erz-) Bistümer stattfinden, feiern unsere Gäste mit Ihnen Eucharistie und stehen anschließend zum Gespräch über die Situation in Pakistan zur Verfügung. Ebenso besuchen unsere Gäste zum Teil Jugendgruppen, Schulen, Seniorenheim sowie andere Einrichtungen. Englischkenntnisse Ihrerseits sind für den direkten Austausch erwünscht; in einigen Fällen stehen auch Übersetzer/-innen bereit.

Wir möchten Ihnen während unserer Aktion die Situation der Kirche vor Ort vorstellen und Ihnen ihre Sorgen und Nöte näherbringen.

Downloads

Gäste-Flyer (PDF): Stand 1. August 2014

Schwester Genevieve Ram Lal
Icon: PDF
Icon: JPG
© 2009-2017 missio Aachen