Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Bischof Joseph Arshad

Gast im Monat der Weltmission 2014

02.–05.10.2014 Bundesweite Eröffnung in Fulda
08.–16.10.2014 Bistum Dresden

Erfahrener Diplomat

Bischof Joseph Arshad© Bettina Tiburzy / missio

Es war ein gut gewähltes Datum. Am 1. November 2013, zu Allerheiligen, am Tag seiner Priesterweihe vor 22 Jahren, wurde Mrsg. Joseph Arshad zum Bischof von Faisalabad geweiht. Arshad stammt ursprünglich aus Lahore. Dort besuchte er das St. Mary’s Minor Seminary. Im Süden des Landes, in Karachi, studierte er Katholische Theologie am „Christ the King“-Seminar.

Im Alter von 27 Jahren erhielt er 1991 das Sakrament der Priesterweihe. Während seiner darauffolgenden Tätigkeit als Pfarrvikar in der Pfarrei St. Joseph und Seelsorger in der St. Peter’s School in Kamoke-Gujranwala in den Jahren 1991 bis 1995 studierte er zusätzlich Journalismus in Lahore. Daran schloss er einen vierjährigen Aufenthalt in Rom an, wo er an der Päpstlichen Universität Urbaniana Kirchenrecht studierte und die Päpstliche Diplomatenakademie besuchte.

Im Dienst des Heiligen Stuhls arbeitete Arshad bis 2010 elf Jahre lang als Diplomat in Malta, Sri Lanka, Bangladesch und Madagaskar. In Bosnien-Herzegowina war er seit 2010 in der Apostolischen Nuntiatur tätig. Er war der erste pakistanische Priester, der vom Heiligen Stuhl in den diplomatischen Dienst berufen wurde.

Arshad leitet mit der Diözese Faisalabad im Norden Pakistans nun die zweitgrößte Diözese mit rund 190.000 Katholiken. Er hat dort mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Christen müssten sich mit Ungerechtigkeiten auf allen Ebenen auseinandersetzen, würden oft diskriminiert und unterdrückt, so der Bischof. „Unsere christliche Gemeinschaft ist bei all ihren Problemen sehr auf die Hilfe und Unterstützung der Kirche angewiesen“, erklärt Arshad. „Wir versuchen ihnen zu helfen, wo wir können: Gleichzeitig tragen wir aber auch durch unsere Arbeit für Bildung, Gerechtigkeit und Frieden und die Förderung von Frauen zu einer besseren Entwicklung der gesamten Gesellschaft bei.“

Das Jahr 2014 proklamierte Arshad zum „Jahr des Friedens und der Hoffnung“ für sein Bistum. „Ich versuche allen Menschen Frieden und Hoffnung zu bringen, in allen Bereichen unserer Gesellschaft“, erklärt der Bischof.

Susanne Kruza / Stand: 1. August 2014

Im Monat der Weltmission lädt missio traditionell Partner aus der Weltkirche nach Deutschland ein. In Gottesdiensten, die in vielen Gemeinden fast aller (Erz-) Bistümer stattfinden, feiern unsere Gäste mit Ihnen Eucharistie und stehen anschließend zum Gespräch über die Situation in Pakistan zur Verfügung. Ebenso besuchen unsere Gäste zum Teil Jugendgruppen, Schulen, Seniorenheim sowie andere Einrichtungen. Englischkenntnisse Ihrerseits sind für den direkten Austausch erwünscht; in einigen Fällen stehen auch Übersetzer/-innen bereit.

Wir möchten Ihnen während unserer Aktion die Situation der Kirche vor Ort vorstellen und Ihnen ihre Sorgen und Nöte näherbringen.

Downloads

Gäste-Flyer (PDF): Stand 1. August 2014

Bischof Joseph Arshad
Icon: PDF
Icon: JPG
© 2009-2017 missio Aachen