Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Afrikatag 2017 » Reportage » Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Jocelyne Rwechungura

Gast im Monat der Weltmission 2015

09.-11.10.2015 Bundesweite Eröffnung in Dresden
12.-18.10.2015 Bistum Magdeburg
19.-25.10.2015 Bistum Essen

Einsatz für junge Menschen

Jocelyne Rwechungura
Jocelyne Rwechungura© privat

Jocelyne Rwechungura lebt in zwei Welten. Als Angestellte einer großen Bank in Dar-es-Salaam berät sie Privatkunden in Finanzangelegenheiten, in ihrer Freizeit ermutigt sie junge Menschen, ein Leben nach den Werten des Evangeliums zu führen.

Rwechungura ist aktives Mitglied von „Rafiki Kristu – Christus ein Freund“, einer katholischen Jugendorganisation für Kinder und Jugendliche, die ihnen die Lehre des Evangeliums näher bringt. „Junge Menschen sind durstig nach Wissen über ihren Glauben. Doch nur wenige sind für sie da, um ihnen Antworten auf ihre Fragen zu geben“, erklärt die 33-Jährige.

Jocelyne Rwechungura stammt ursprünglich aus Musoma, einer Stadt am östlichen Ufer des Viktoriasees im Norden Tansanias. Nach ihrem Schulabschluss erwarb sie 2005 einen Abschluss in Bankwesen am Institut für Finanzmanagement in Dar-es-Salaam. Doch neben dem Finanzbereich interessierte sich Rwechungura immer auch für die ethischen Dimensionen dieses Feldes. Fünf Jahre lang arbeitete sie als Freiwillige beim „FAITA-TRUST“, der Regierungen und Organisationen in Antikorruptionsprojekten und guter Regierungsführung berät.

„Mit „Rafiki Kristu – Christus unser Freund“ helfen wir jungen Menschen, Christus als Freund in ihrem täglichen Leben besser kennenzulernen.“

Heute organisiert Rwechungura in ihren Ferien und an Wochenenden „Rafiki Kristu-Workshops“, hält Vorträge, organisiert kleine Ausflüge für Jugendliche. Das ist nicht immer einfach, denn es mangelt an finanziellen Mitteln für Logistik und Schulungsmaterialien. „Ich würde gerne Projektoren, Kameras, Filme und Poster bei meiner Arbeit einsetzen“, berichtet Rwechungura. „Doch meistens erlauben mir das meine Einkünfte nicht.“

Frustrieren lässt sich die junge Frau dadurch allerdings nicht. Sie nutzt besonders die sozialen Medien, um junge Menschen zu erreichen und steht ihnen mit Rat zur Seite. „Die begrenzte Zeit und die wenigen Mittel, die ich zur Verfügung habe, ermöglichen es mir, nur mit einer kleinen Zahl junger Menschen in Kontakt zu sein. Meine Freude und Zufriedenheit, die aus dieser Arbeit mit ihnen erwächst, ist jedoch unbezahlbar“, erklärt die Bänkerin.

Text: Bettina Tiburzy

Jocelyne Rwechungura am 21. Oktober in "Kirche bei Radio SAW"

Viele unserer Partnerinnen und Partner der Ortskirche in Afrika, Asien und Ozeanien müssen mit Krieg und Gewalt leben. Sie sind oft die Einzigen, die den Menschen helfen können. Ob Hilfe in akuten Notlagen oder langfristige Programme vor allem im Bereich Ausbildung: Wir konnten 2014 rund 850 Projekte mit 49 Millionen Euro fördern.

Die Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit

Fast die Hälfte der weltweit rund 2.500 Diözesen der katholischen Kirche befindet sich in Ländern, die wie Tansania zu den ärmsten der Welt gehören. Am Sonntag der Weltmission sammeln mehr als 100 päpstliche Missionswerke Spenden für sie. Kirchliche Arbeit ist hier nur dank der Solidarität der Katholiken weltweit möglich. In Deutschland findet die Kollekte am Sonntag, den 25. Oktober 2015, statt.

Mit verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten wird die diesjährige Aktion zum Sonntag der Weltmission vom 9. bis 11. Oktober im Bistum Dresden-Meißen feierlich eröffnet. Anschließend werden die Gäste aus Tansania zu Begegnungen in Schulen und Gemeinden unterwegs sein und stehen zum Gespräch über die Situation in Tansania zur Verfügung.

Download

Jocelyne Rwechungura
Icon: PDF
Icon: JPG
© 2009-2017 missio Aachen