Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Ein Drittel der Massai in diesen Dörfern gehört dem christlichen Glauben an. Es gibt sogar einige Massai-Katechisten.
.

Gefangen in der Tradition

Als Isina aus ihrem Dorf flieht, weiß sie, dass sie ihre Familie vielleicht nie wiedersehen wird. Doch daran denkt das Mädchen jetzt nicht. Sie will einfach nur weg von ihrem Vater und dem, was er für ihre Zukunft entschieden hat.

mehr lesen
Blick auf die historische Altstadt von Sansibar, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.
.

Schatten im Tropenparadies

Lange galt Sansibar als Sinnbild religiöser Toleranz. Doch nach einer Serie von Anschlägen auf Christen ist die Harmonie gestört. Sansibars Katholiken sind verunsichert. Entmutigen lassen sie sich trotzdem nicht.

mehr lesen
Gott segne Afrika: Die Worte, die das Kreuz am Strand von Bagamoyo zieren, erinnern an die Ankunft der ersten Missionare in Ostafrika 1868.
.

Christen zwischen Sansibar und Serengeti

Die Missionsgeschichte Tansanias begann in Bagamoyo, wo einst Sklaven auf arabische Segelschiffe gepfercht wurden. Damals befreite die Kirche die Sklaven, heute geht es ihr um die Befreiung aus Armut und Unwissenheit.

mehr lesen
.

Kleine Christliche Gemeinschaften in Tansania

Für Fr. Anthony Makunde steht fest: Es reicht nicht, die KCG als Angebot für die Laien zu fördern. Um lokale Kirche zu sein, müssen Priester und Ordensleute sich als ein Teil der KCG begreifen. Ein Interview.

mehr lesen
© 2009-2017 missio Aachen