Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Aufbruch in ein neues Leben: Missionsbenediktinerin Schwester Celine Saplala hilft Fischerfamilien in Tacloban auf den Philippinen.

Aminda E. Saño

Gast im Monat der Weltmission 2016

Padayon heißt: Wir machen weiter!

Aminda E. Saño
Aminda E. Saño© Hartmut Schwarzbach / missio

In Mindanao, einer Region, die seit Jahrzehnten von Konflikten gezeichnet ist, engagiert sie sich für ein friedliches Miteinander von Christen und Muslimen. Aminda Saño ist Teil der interreligiösen Silsilah-Dialogbewegung, die sich seit über 30 Jahren für Frieden und Toleranz auf der Insel im Süden der Philippinen einsetzt. Seit 2008 ist sie die Präsidentin der Silsilah-Bewegung.

Das Wort „Silsilah“ kommt aus dem Arabischen und bedeutet wörtlich „Kette“ oder „Verbindung“. Die Mitglieder der Bewegung verstehen Silsilah als Metapher für die Verbindung zu Gott und gleichzeitig eine Verbindung der Menschen untereinander.

Die guten Beziehungen zwischen Christen und Muslimen in Zamboanga wurden 2013 auf eine harte Probe gestellt, als die mehrheitlich von Christen bewohnte Stadt von muslimischen Rebellengruppen angegriffen wurde. Die Einwohner der Stadt erlebten ein Blutbad, Menschen starben, hunderttausend Bewohner mussten ihre Häuser verlassen.

„Wir setzen uns auch weiterhin für den Dialog in unserer Stadt ein. Unser Einsatz und unsere Mission gilt dem Frieden. Möge uns Gott dabei helfen.“

„Ich verbringe viel Zeit damit, Christen und Muslime wieder zusammenzubringen und gegenseitige Vorurteile abzubauen“, berichtet Aminda. Silsilah bietet Sommerkurse zum Thema interreligiöser Dialog, ein Austauschprogramm zwischen islamischen oder christlichen Familien und Programme für Jugendliche. Nahe Zamboanga hat die Gemeinschaft das so genannte „Harmonie Dorf“ geschaffen, eine Begegnungsstätte, an der Seminare, Training und Workshops stattfinden.

Um das Leben im Dialog zu vertiefen, hat Aminda vor mehr als 20 Jahren die Emmaus-Dialog-Gemeinschaft katholischer lediger Frauen gegründet. Sie ist eine spirituelle Lebensgemeinschaft, die ganz im Geiste von Silsilah lebt. Die sich aber auch in sozialen und pädagogischen Projekten engagiert. Heute gehören ihr auch verheiratete Männer und Frauen an.

Viele unterstützen heute das Engagement für Frieden und Dialog. Doch es ist nicht ungefährlich. Immer wieder drohen radikale Fanatiker den Mitgliedern von Silsilah. 1992 ermordeten sie den italienischen Pater Salvatore Carzedda. Doch Aminda Saño und ihre Mitstreiter lassen sich nicht beirren. Ihr Einsatz für den Frieden ist unverhandelbar: „Padayon“, sagt sie, „wir machen weiter!“

Text: Jobst Rüthers

Mehr zum Thema Mindanao finden Sie hier

Helfen, wo es am Nötigsten ist

Wir sind Partner der Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien. Schwerpunkt unserer Projektförderung ist die Ausbildung kirchlicher Fachkräfte für ihre Arbeit mit bedrängten und Not leidenden Menschen. Im Jahr 2015 konnten wir rund 1.100 Projekte mit 47 Millionen Euro fördern.

90 Jahre Sonntag der Weltmission

In diesem Oktober jährt sich der Monat der Weltmission mit seinem Höhepunkt, dem Sonntag der Weltmission, zum 90. Mal. An diesem Tag sammeln mehr als 100 päpstliche Missionswerke Spenden für die ärmsten Diözesen der Welt. Kirchliche Arbeit ist hier nur dank der Solidarität der Katholiken weltweit möglich. In Deutschland findet die Kollekte am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, statt.

Mit verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten wird die diesjährige Aktion zum Sonntag der Weltmission vom 30. September bis 2. Oktober im Bistum Hildesheim feierlich eröffnet. Anschließend werden die Gäste von den Philippinen zu Begegnungen in Schulen und Gemeinden unterwegs sein und zum Gespräch über die Situation auf den Philippinen zur Verfügung stehen.

Downloads

Aminda E. Saño
Icon: PDF
Icon: JPG
© 2009-2017 missio Aachen