Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Aufbruch in ein neues Leben: Missionsbenediktinerin Schwester Celine Saplala hilft Fischerfamilien in Tacloban auf den Philippinen.

Leitwort des missio-Präsidenten Prälat Dr. Klaus Krämer zum Monat der Weltmission

Prälat Dr. Klaus Krämer

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden,

für Andy Esperas hat sich in diesem Jahr ein Traum erfüllt. Das missio-Aktionsplakat zeigt ihn noch vor der provisorischen Hütte, in der er seit dem Taifun Haiyan mit seiner Frau und den fünf Kindern leben musste. In dem neu gebauten Dorf „St. Benedikt“ hat die Familie jetzt nicht nur ein festes Dach über dem Kopf gefunden, sondern eine Gemeinschaft, die sie trägt, und Menschen, die ihr zutrauen, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. Möglich wurde das Projekt durch die Solidarität der Katholiken in Deutschland.

Weltweite Solidarität setzt Zeichen der Hoffnung

Der Sonntag der Weltmission ist die Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit. Sie ermöglicht Hilfe, wo sie am nötigsten ist, aber sie verhilft zu mehr als nur zu einer Bleibe, einer Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, oder einer Ausbildung. Die Hilfe, die diese Kollekte ermöglicht, ist vor allem Ausdruck der Hoffnung, dass Leben auch unter schwierigsten Bedingungen gelingen kann, selbstbestimmt und in Würde. Wer täglich um das Überleben kämpft, hat kaum Möglichkeiten, sein Leben den veränderten Umständen aus eigener Kraft anzupassen. Er braucht Menschen, die ihm dabei zur Seite stehen.

Plakat zum Monat der Weltmission 2016
Das Plakat zum Sonntag der Weltmission am 23. Oktober 2016© Hartmut Schwarzbach / missio

Familien sind kein Problem, sondern eine Chance

Auf den Philippinen, dem Partnerland der diesjährigen missio-Aktion, sind kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ordensleute und Priester oft die Einzigen, die sich an die Seite der Ärmsten stellen. Dabei geht es nicht allein um konkrete Hilfe, sondern um die Befähigung, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Familien sind nicht ein Problem, sondern in erster Linie eine Chance, schreibt Papst Franziskus in seinem Familien-Schreiben „Amoris laetitia“, und fordert uns auf, das Leben der Familien liebevoll zu hüten. Wie das geht, zeigt das Engagement der Projektpartner, das wir Ihnen in diesem Monat der Weltmission vorstellen.

Die Barmherzigkeit Gottes ist sehr konkret

„... denn sie werden Erbarmen finden lautet das biblische Leitwort der diesjährigen missio-Aktion. Die biblische Sprache mag abstrakt klingen, die Botschaft ist aber sehr konkret. Es geht um das, was unser Engagement trägt, und um unsere Glaubwürdigkeit als Christen in der heutigen Welt. Nur wer sich selber im Licht der Barmherzigkeit Gottes verstehen kann, wird auch seinen Mitmenschen barmherzig begegnen, wird mit dem Nächsten fühlen, leiden und sich freuen können. Wer aus dieser Haltung lebt, wird selbst beschenkt, wird „Erbarmen finden“. Diese Botschaft feiern wir am Sonntag der Weltmission – gemeinsam mit den Katholiken auf der ganzen Welt.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre und viel Freude bei der Vorbereitung des Weltmissionssonntags in Ihrer Gemeinde.

Ihr
Prälat Dr. Klaus Krämer
Präsident

Linktipps:

  • Papst Franziskus

    Botschaft des Hl. Vaters zum Sonntag der Weltmission 2016 am 23. Oktober: "Das außerordentliche Jubiläum der Barmherzigkeit, das die Kirche zur Zeit begeht, taucht auch den Sonntag der Weltmission 2016 in ein besonderes Licht: Es lädt uns ein, die Mission ad gentes als ein großes, immenses geistiges wie leibliches Werk der Barmherzigkeit zu betrachten."

    ... mehr lesen

  • Deutsche Bischofskonferenz (DBK)

    Aufruf der deutschen Bischöfe

    „... denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5,7) lautet das Leitwort zum diesjährigen Sonntag der Weltmission, den wir in Deutschland am 23. Oktober begehen. Wir laden Sie in diesem Jahr ein, das Engagement unserer Schwestern und Brüder auf den Philippinen näher kennenzulernen. Aus dem Glauben heraus setzen sie sich für die Würde der Menschen und den Schutz der Familien ein.

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen