Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Lasten tragen - Solidarität zeigen

Die missio-Aktion lädt ein, sich durch das Tragen einer Last in die Rolle afrikanischer Frauen hineinzuversetzen.

Die Hauptlasten des afrikanischen Alltags tragen Frauen – in Burkina Faso wie überall. Auf ihren Schultern liegt nicht nur die alltägliche Verantwortung für die Familie, sondern auch – im wörtlichen Sinn – die Bürde des Lastentragens: Täglich holen sie Wasser von kilometerweit entfernten Brunnen, tragen Körbe mit Früchten zum Verkauf auf den Markt – und das alles bei sengender Hitze.

Ausdauer und Widerstandskraft machen diese Frauen zum Stützpfeiler der Gesellschaft. Burkina Faso bedeutet „Land der aufrechten Menschen“. Die bessere Bezeichnung wäre „Land der aufrechten Frauen“.

Die missio-Aktion „Lasten tragen – Solidarität zeigen“ lädt ein, sich durch das Tragen einer Last in die Rolle afrikanischer Frauen hineinzuversetzen.

Vor der Aktion

Ziel ist es, eine möglichst breite Öffentlichkeit auf die Situation von Frauen in Burkina Faso aufmerksam zu machen. Laden Sie rechtzeitig vor der Aktion nicht nur Gruppen und Gemeindemitglieder, sondern auch lokale Prominenz zum Mitmachen ein. Für die Presse bietet die Aktion die Gelegenheit, mit interessanten Fotos und einem Kurztext über das Thema zu berichten.

Zusätzlich zum Aktionspaket benötigen Sie noch
– zwei Plastikschüsseln
– ca. fünf Kilogramm Sand.

Befüllen Sie die afrikanischen Beutel mit Sand und legen Sie je nach Alter der Teilnehmer ein, zwei oder drei Sandsäckchen in die Schüsseln. Um die Last auf dem Kopf ausbalancieren zu können, werden die Tücher benötigt. Drehen Sie den Stoff der Länge nach zu einem Strang und rollen ihn zu einem runden Polster zusammen.

Jetzt kann es losgehen

Am meisten Spaß macht es, wenn Sie die Aktion als kleinen Wettbewerb gestalten: Jeweils zwei Mitspieler gehen eine vorher abgesteckte Wegstrecke. Sieger ist, wer als Erster durchs Ziel geht – natürlich mit der Schüssel und den Sandsäckchen auf dem Kopf.

Aktionspaket bestellen

Ihr Aktionspaket für 10 € können Sie im Onlineshop bequem bestellen.
Zum missio-Shop
.

Solidarität zeigen - Starthelfer werden

Werben Sie mit den im Aktionspaket enthaltenen Solidaritätskarten „Starthilfe“ bei Mitspielern und Zuschauern um Unterstützung von Mädchen und Frauen in Burkina Faso. Um Zwangsehe zu entgehen, fliehen viele junge Mädchen und stehen dann alleine da. Katechisten wie Edmond und Bernadine nehmen sie auf. Doch dazu brauchen sie selbst eine Lebensgrundlage.

Den Mädchenrettern Starthilfe geben

Die Selbstversorger-Starthilfe umfasst Ackergerät und Nutztiere zum Aufbau einer kleinen Zucht. Schon mit 5 € tragen Sie dazu bei.

Werben Sie Starthelfer an und bitten Sie um die Überweisung einer Spende für die Selbstversorger-Starthilfe.

Starthilfe für die Mädchenretter

Katechistenehepaare brauchen Unterstützung, um Mädchen zu retten.
Mehr Informationen
.
© 2009-2017 missio Aachen