Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Werner Meyer zum Farwig ,
stv. Leiter der Abteilung Bildung

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-289
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Hilde Wilhelm ,
Abteilung Bildung; Koordination Gästeeinsatz

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-263
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Afrikatag 2017 » Reportage » Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Google+ » Instagram » Twitter » Facebook » Youtube » Blog

Inhalt

Sr. Renée Elisabeth Soma

Gast im Monat der Weltmission 2017

  • 29.09.-02.10.2017: Bundesweite Eröffnung in Stuttgart
  • 06.-11.10.2017: Erzbistum Köln

Starke Stütze der Frauen

Sr. Renée Elisabeth Soma

Was zählt, ist die Qualität des Daseins für andere: Davon ist Schwester Renée Elisabeth Soma überzeugt. Die studierte Krankenschwester, die einen Teil ihrer Ausbildung in Frankreich absolviert hat, leitet das von missio unterstützte Ausbildungszentrum ihres Ordens „Kleine Schwestern der heiligen Kindheit“ in Bobo-Dioulasso. Dort ist sie zuständig für die Ausbildung junger Frauen, die in den Orden eintreten möchten. Neben religiöser Bildung stehen für die Novizinnen ganz praktische Lerneinheiten auf dem Programm – Gärtnern, Viehzucht, Kochen, Nähen und Stricken.

Eine große Rolle spielt auch die „menschliche Bildung“: Respekt vor dem anderen, Engagement für die Gesellschaft, Kritik- und Urteilsfähigkeit. Die Ordensfrau weiß, dass all das unerlässlich ist, um in der burkinischen Gesellschaft positiv wirken zu können. Die Herausforderungen sind enorm. Frauen sind benachteiligt, besitzen kein Land, müssen oft allein für ihre Kinder sorgen. Mädchen werden zwangsverheiratet. Viele Kinder sind vernachlässigt, besuchen keine Schule.

Schwester Renée kennt die Schicksale durch ihre Pastoralarbeit in der Gemeinde – ihr zweiter Aufgabenbereich. Die 51-Jährige engagiert sich in der Katechese und singt im Kirchenchor mit. Ein Herzensanliegen aber sind ihr die Besuche bei Gemeindemitgliedern, die krank, allein und vernachlässigt sind. „Diese Menschen willkommen zu heißen, ihnen zuzuhören und mit ihnen zu sprechen ist für mich wichtig, um eine Beziehung und Vertrauen aufzubauen“, sagt sie.

„Wir sind wertvoll in den Augen des Herrn. Er tut alles, damit wir frei und glücklich sind."

Schwester Renée versucht, individuelle Lösungen für jedes einzelne Problem zu finden. „Für mich heißt Mission, so zu handeln, wie Jesus es uns vorgelebt hat, und damit ein lebendiges Zeugnis in der Welt zu sein.“ Doch sie habe immer wieder die Erfahrung machen dürfen, dass sich schwierige Situationen zum Guten gewendet hätten. Die Bedürfnisse der Menschen erkennen und niemanden ausschließen: Dafür arbeitet Schwester Renée. Sie weiß, dass jeder Mensch, der einen Platz in der Gesellschaft und in der Gemeinde findet, diese reicher macht und festigt.

Text: Eva-Maria Werner

Helfen, wo es am Nötigsten ist

Wir sind Partner der Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien. Schwerpunkt unserer Projektfinanzierung ist die Ausbildung kirchlicher Fachkräfte für ihre Arbeit mit bedrängten und Not leidenden Menschen. Im Jahr 2016 konnten wir rund 1.250 Projekte mit 49 Millionen Euro fördern.

Sonntag der Weltmission

Fast die Hälfte der weltweit rund 2.500 Diözesen der katholischen Kirche befindet sich in Ländern, die wie Burkina Faso zu den ärmsten der Welt gehören. Am Sonntag der Weltmission sammeln mehr als 100 päpstliche Missionswerke Spenden für sie. Kirchliche Arbeit ist hier nur dank der Solidarität der Katholiken weltweit möglich. In Deutschland findet die Kollekte am Sonntag, den 22. Oktober 2017, statt.

Download

Sr. Renée Elisabeth Soma (PDF, 1.84 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen