Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017
Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Goldkinder - Der Konflikt um wertvolle Mineralien

Kongo, Krieg und unsere Handys: Auch das Erz 'Coltan' spielt eine gewichtige Rolle bei der Smartphone-Produktion.

Ein Film des ZDF in der Reihe 37° von Manfred Karremann

Gold ist allgegenwärtig: der Ring, die Kette, die Zahnkrone oder die Währungsreserven von Staaten. Doch kaum jemand fragt nach, unter welchen Bedingungen das Luxusprodukt gewonnen wird.

Oft geschieht das in gefährlicher Arbeit unter Tage oder unter Wasser. Auch mit Hilfe von Kindern, die schon ab sieben Jahren schwer arbeiten. Der Run auf Mineralien wie Gold oder Coltan kennt kaum Rücksicht.

Oft finanzieren Rebellengruppen ihren Kampf mit wertvollen Rohstoffen. Und dort, wo es in der Nähe Rohstoffe wie Gold oder Coltan gibt, wird es gewalttätig, werden wie im Kongo immer wieder Dörfer überfallen. Viele dieser Konfliktmineralien werden letztlich für Handys in aller Welt gebraucht.

Die "37°"-Dokumentation "Goldkinder - Der Konflikt um Mineralien" fragt nach, woher das Gold für unseren Schmuck kommt und entdeckt, dass neben Gold auch andere Mineralien existieren, um die es gefährliche Konflikte gibt. Die Dreharbeiten führen Autor Manfred Karremann unter anderem auf die Philippinen und in den Kongo.

Quelle: ZDF

.

Handys recyceln und Gutes tun

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Haben Sie auch ein altes Handy übrig? Mit diesem Gerät können Sie noch viel Gutes bewirken, denn es enthält wertvolle Rohstoffe.

mehr lesen
.

Hilfe für Frauen in der DR Kongo

Thérèse Mema Mapenzie ist eine der Sozialarbeiterinnen der Erzdiözese Bukavu, die vergewaltigten Frauen Mut gemacht hat, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. missio unterstützt das Programm seit 2009 und möchte die Unterstützung dieser wichtigen Arbeit auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

mehr lesen...

Wie sauber ist mein Handy?

"Blutige Smartphones? Mehr Geld für saubere Handys?"
Machen Sie mit bei unserer Umfrage!
.
.

„Sie rissen mein Baby aus meinen Armen. Dann vergewaltigten sie mich.“

Im Kongo wütet einer der blutigsten Konflikte seit dem 2. Weltkrieg. Eine der Ursachen sind die Bodenschätze. Rebellen kämpfen brutal um Gold und Coltan. Rohstoffe für unsere Handys. Besonders die Frauen leiden ...

mehr lesen
.

Unterschriftenkampagne

Apellieren Sie an führende Mobilfunkunternehmen: sie sollen zukünftig garantieren, dass ihre Handys wirklich sauber sind und die Unternehmen kein illegales Coltan aus der Konfliktregion verwenden, mit dem der Krieg finanziert wird.

Hier mitmachen und unterzeichnen!
.

Filmemacher Manfred Karremann über seine Eindrücke bei den Dreharbeiten im Kongo

Selten ist er in seiner langjährigen Arbeit derart erschütternden Schicksalen und so beeindruckenden Menschen wie Thérèse Mema begegnet.

mehr lesen

Weitere Informationen über das Engagament von missio für "saubere Handys" und zur Unterstützung der Arbeit von Thérèse Mema Mapenzie in der DR Kongo erhalten Sie hier: E-Mail: post@missio.de und unter Tel. 0241/75 07-399.

Linktipps:

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/goldkinderarrow

© 2009-2017 missio Aachen