Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Die Silsilah-Friedensinitiative auf Mindanao

22. Juli 2016

Die interreligiöse Silsilah-Bewegung setzt sich in Mindanao für ein friedliches Zusammenleben von Christen und Muslimen ein. Der Italiener Pater Sebastiano D’Ambra hat sie 1984 in Stadt Zamboanga gründet. Der Einsatz für den Frieden und interreligiösen Dialog ist auf Mindanao sehr schwierig, denn auf der Insel im Süden der Philippinen schwelt seit Jahrzehnten ein blutiger Konflikt.

Die muslimische Bevölkerung fühlt sich an den Rand gedrängt und fordert mehr Autonomie. Rebellengruppen haben immer wieder versucht, dies mit Waffengewalt gegenüber der Zentralregierung in Manila durchzusetzen.

Im September 2013 besetzen muslimische Rebellen die Stadt Zamboanga. Die sechstgrößte Stadt der Philippinen wird mehrheitlich von Christen bewohnt. Die Aufständischen nehmen viele Geiseln. Darunter auch Jose B.. Sie zwingen den jungen Mann, sie zu begleiten. Sechs Tage ist er in ihrer Gewalt. Jose B. berichtet in dem Video von der Geiselnahme und seinem schlimmsten Erlebnis.

Fr. Sebastiano D'Ambra ist unser Gast im Monat der Weltmission 2016. Erfahren Sie

... hier mehr über ihn.

Die Besetzung der Stadt dauert drei Wochen. Hunderttausend Menschen fliehen, Angst und Misstrauen greifen um sich. Das Verhältnis zwischen Christen und Muslimen leidet. Pater Sebastiano D’Ambra, der sich seit mehr als dreißig Jahren für ein friedliches Zusammenleben von Christen und Muslimen auf Mindanao einsetzt, will die Menschen wieder zusammenbringen.

Silsilah organisiert Sommerkurse zum Thema interreligiöser Dialog, ein Austauschprogramm zwischen islamischen oder christlichen Familien und Programme für Jugendliche. Außerdem hat Silsilah die so genannten „Harmony Zonen“ geschaffen. Das sind Viertel, in denen Christen und Muslime zusammenleben, in denen sie Freundschaften und harmonische Beziehungen aufbauen. Eine weiterer Aspekt ist die Jugendarbeit.Teamgeist, Selbstbewusstsein und Fair Play werden hier gefördert.

Übrigens: Das Wort „Silsilah“ kommt aus dem Arabischen und bedeutet wörtlich „Kette“ oder „Verbindung“. Pater Sebastiano versteht sie als eine Verbindung zu Gott und gleichzeitig eine Verbindung der Menschen untereinander.

Sie möchten dieses Video in Ihre eigene Website einbinden? Bitte verwenden Sie dazu den von Youtube zur Verfügung gestellten HTML-Quellcode.

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/friedensinitiativemindanaoarrow

© 2009-2017 missio Aachen