Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017 » Afrikatag 2018 » Kollektenaufruf und -termine » Reportage
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Google+ » Instagram » Twitter » Facebook » Youtube » Blog

Inhalt

missio Aachen stellt 100.000 Euro Soforthilfe für Flüchtlingsfamilien im Nordirak zur Verfügung

© Katharina Ebel / KNA

Um die Soforthilfe hatte der chaldäische Patriarch Louis Raphael I. Sako gebeten.

15. August 2014

100.000 Euro Soforthilfe für Flüchtlingsfamilien im Nordirak hat das Internationale Katholische Missionswerk missio in Aachen der Kirche im Irak zur Verfügung gestellt. Dies teilte das Hilfswerk am heutigen Freitag mit.

Das Geld ist für Nahrungsmittel, Trinkwasser, Decken, Zelte und medizinische Versorgung vorgesehen. Um die Soforthilfe hatte der chaldäische Patriarch Louis Raphael I. Sako gebeten. Nach seinen Angaben sind aktuell 70.000 Christen nach Erbil und 60.000 Christen nach Dohuk in Panik und nur mit wenigen Habseligkeiten vor der islamistischen Terrormiliz IS geflohen. Einige der Flüchtlinge seien in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen untergebracht. Dort müssten sie auf Decken auf dem Fußboden schlafen.

Die meisten Familien lebten derzeit aber in öffentlichen Parks oder auf der Straße. Einige Familien seien auch in die etwas entfernter gelegenen Städte Kirkuk, Sulaymaniyya und Bagdad geflohen.

Bitte helfen Sie den Christen im Irak mit Ihrer Spende!

Linktipps:
Länderübersicht Irak
www.bedrängte-christen.de

© 2009-2017 missio Aachen