Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Gäste » Downloads » Liturgische Hilfen » Burkina Faso » Filme & Reportagen » Spenden & Projekte » Sonntag der Weltmission » Aktionen für die Gemeinde
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

domradio.de berichtet über die Aktion Schutzengel

© missio Aachen

Bluthandys: Warum unsere Handys gar nicht so smart sind

14. November 2014

Das Domradio widmet der Aktion Schutzengel des Internationalen Katholischen Missionswerks missio eine zweistündige Sendung am 17. November 2014 ab 10:00 Uhr. Unter dem Motto "Bluthandys: Warum unsere Handys gar nicht so smart sind", berichtet domradio.de über die Aktion Saubere Handys" von missio Aachen.

In der Beschreibung der Radiosendung heißt es:

Das Coltan in unseren Mobiltelefonen finanziert die Untaten der Rebellen in der Demokratischen Republik Kongo: Sie terrorisieren die Zivilbevölkerung, missbrauchen die Minenarbeiter als billige Sklaven und verursachen mit Massenvergewaltigungen unendliches Leid. Und wir hängen mit drin. Denn die Rebellen kontrollieren die Coltan-Minen, aus dem Erz Coltan wird das Metall Tantal gewonnen - und das wiederum ist unersetzbarer Bestandteil eines jeden Smartphones.

Unhaltbare Zustände - sagt das katholische Hilfswerk missio und appelliert an die Handyhersteller, von ihren Lieferanten den Nachweis zu verlangen, dass für die Produktion der Handys keine solchen Konfliktmetalle verwendet wurden. Dass so etwas durchaus möglich ist, beweist ein Start-Up-Unternehmen aus den Niederlanden. Unter dem Namen „Fairphone" bietet die Firma Smartphones an, die unter möglichst fairen Bedingungen hergestellt sind und weitestgehend keine Mineralien mehr aus Konfliktzonen enthalten. Für 2015 ist bereits das Smartphone 2.0 angekündigt.

In domradio weltweit wir über das Leid der Menschen im Kongo gesprochen, die missioo-Aktion „Saubere Handys" vorgestellt und Überlegungen angestellt, welche Macht Verbraucher haben…

Linktipps:
domradio.de
Aktion Saubere Handys
Aktion Schutzengel
Länderübersicht DR Kongo

© 2009-2017 missio Aachen