Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017 » Afrikatag 2018 » Kollektenaufruf und -termine » Reportage
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

"Wir trauern um die Opfer der Anschläge in Paris und drücken den Angehörigen unser Beileid aus"

© missio / Talal Dayoob

missio Aachen ruft zur Teilnahme an der Gebetsaktion #prayforparis auf

16. November 2015

Mit einer Schweigeminute und einem Kondolenzbuch haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Internationalen Katholischen Missionswerks missio heute um 12:00 Uhr in Aachen den Opfern der Terroranschläge vom 13. November in Paris gedacht.

Die Eintragung im Kondolenzbuch in der missio-Hauskapelle in deutscher und französischer Schrift lautet:

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von missio drücken mit dieser Unterschrift ihre Trauer um die Opfer und Solidarität mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Paris nach den grausamen Terroranschlägen vom 13. November 2015 aus. Sie beten für die Ermordeten und ihre Angehörigen, sie rufen alle Menschen guten Willens auf, sich durch den Terror nicht vom Weg der Völkerverständigung, des Friedens, der Gerechtigkeit und des Dialoges zwischen den Religionen durch feigen Terror abbringen zu lassen. Im Gebet an der Ikone ,Mutter der Barmherzigkeit', die der syrische Christ und durch den Bürgerkrieg zum Flüchtling gewordene Talal Dayoob gemalt hat, fühlen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von missio zudem in besonderer Weise mit den Angehörigen aller Religionen und den christlichen Schwestern und Brüder in Frankreich verbunden."

Der Präsident des Internationalen Katholischen Hilfswerks missio in Aachen, Prälat Dr. Klaus Krämer, zeigt sich bestürzt über die Ereignisse in Paris: „Wir trauern um die zahlreichen Opfer des feigen Anschlags des IS in Paris und drücken den Angehörigen unser Beileid aus. Im Gebet sind wir mit ihnen verbunden.“

Zudem ruft missio Aachen über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter dazu auf, sich an den Gebetsaktion ‪#‎prayforparis (Facebook / Twitter)‬ und ‪#‎motherofmercyforparis‬ (Facebook / Twitter) zu beteiligen.

Linktipps:
missio auf Facebook
missio auf Twitter

© 2009-2017 missio Aachen