Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017 » Afrikatag 2018 » Kollektenaufruf und -termine » Reportage
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Gemeinsam für Geflüchtete

Kolpingwerk Deutschland und missio Aachen beschließen eine Kooperation

20. Juli 2016

Das Kolpingwerk Deutschland und das Internationale Katholische Missionswerk missio Aachen haben eine Kooperation im Themenbereich Flucht und Integration vereinbart. Gemeinsam könne man für die Geflüchteten mehr erreichen und voneinander lernen, teilten der katholische Sozialverband und das Katholische Hilfswerk am 20. Juli 2016 mit.

Kolping und missio Aachen informieren bereits aktuell mit verschiedenen Initiativen über Ursachen und Folgen der weltweiten Fluchtbewegungen und unterstützen die Integration von Geflüchteten. Das 2015 gegründete Kolping-Netzwerk für Geflüchtete bündelt die Aktivitäten des Verbandes. Dazu zählen beispielsweise die Betreuung und die berufliche Ausbildung von zwischen 3.000 und 5.000 unbegleiteten minderjährigen oder jungen erwachsenen Geflüchteten. Zum Kolping-Netzwerk gehören das Kolpingwerk Deutschland mit seinen rund 2.500 Kolpingsfamilien, der Verband der Kolpinghäuser und der Verband der Kolping-Bildungsunternehmen. Kolping plant zudem eine Roadshow, mit der es zukünftig über das Thema Integration von Geflüchteten informiert wird.

missio Aachen bietet mit der Aktion "Wir bauen ein Haus für Alle" Materialien an, mit deren Hilfe Gemeinden, Schulen oder Kindergärten über die Situation von Flüchtlingen informieren, die Begegnung zwischen Geflüchteten und Einheimischen unterstützen und gemeinsame Aktionen durchführen können. Der missio-Truck tourt durch Deutschland, um in einer multimedialen Ausstellung die Besucher das Schicksal eines Flüchtlings aus dem Osten des Kongos hautnah erleben zu lassen. Jährlich besuchen etwa 13.000 Menschen den missio-Truck.

Das Kolpingwerk Deutschland und missio Aachen entwickeln nun aus ihren Angeboten heraus gemeinsame Aktionen, die von den Mitgliedern und Unterstützern der beiden Organisationen gemeinsam genutzt werden können.

Linktipp:
Kolpingwerk Deutschland

© 2009-2017 missio Aachen