Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

missio ist Partner für Masterstudiengang „Theologie und Globale Entwicklung“

© RWTH Aachen

22. März 2017

Zum Wintersemester 2017/2018 startet an der RWTH Aachen der neue Masterstudiengang „Theologie und Globale Entwicklung“. Im Mittelpunkt stehen weltweite soziale, politische, ökologische und kulturelle Herausforderungen, die das Zusammenleben der Menschen gegenwärtig prägen. missio Aachen ist einer der Kooperationspartner.

Der Studiengang kombiniert daher Ansätze theologischer Disziplinen mit weiteren aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Studierenden sollen durch einen multiperspektivischen Blick auf globale Veränderungsprozesse befähigt werden, Lösungsansätze für die internationale Entwicklungszusammenarbeit zu konzipieren.

Voraussetzung für ein Studium ist ein erster qualifizierter Studienabschluss, eine Bewerbung ist bis zum 15. Juli 2017 möglich. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Das Studium ist in mehrere Module organisiert, wobei ein Praktikum im dritten Semester Kontakte zu international tätigen Organisationen ermöglicht. Unterrichtssprache ist deutsch. Berufsperspektiven für Absolventen liegen in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, bei freien Bildungsträgern, im medialen und pastoralen Bereich sowie in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Partner der RWTH für diesen Studiengang sind die in Aachen ansässigen kirchlichen Werke Misereor und missio. Beide zählen zu den größten Hilfsorganisationen und setzen sich in rund 100 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten für die Entwicklung benachteiligter Menschen und für die pastorale Arbeit der Ortskirchen ein. Mit fachlicher Expertise berät Misereor auch in Deutschland Politik und Zivilgesellschaft in Entwicklungsfragen. missio fördert als weltkirchliche Fachstelle den theologischen und pastoralen Austausch der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien mit den Diözesen in Deutschland. Vertreter von Misereor und missio bringen ihre Expertise in den neuen Studiengang mit ein.

Linktipps:
Abtlg. Theologische Grundlagen
RWTH Aachen - Institut für Katholische Theologie
Misereor

© 2009-2017 missio Aachen