Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Priester kämpft gegen Kinderprostitution

Pater Shay Cullen wird mit der renommierten Martin-Buber-Plakette 2017 ausgezeichnet. © Bettina Flitner / missio

missio Aachen begrüßt die Auszeichnung von Pater Shay Cullen mit der renommierten Martin-Buber-Plakette 2017

29. April 2017

Der katholische Priester und Menschenrechtsaktivist Pater Shay Cullen wird mit der Martin-Buber Plakette 2017 geehrt. Die Auszeichnung verleiht das deutsch-niederländische Kulturfestival Euriade in der Stadt Kerkrade. Zu den vorangehenden Preisträgern gehören unter anderem Michael Gorbatschow, Helmut Schmid, Richard von Weizsäcker und Karlheinz Böhm.

Für internationale Aufmerksamkeit sorgte Pater Shay Cullen, als er in einem spektakulären Gerichtsverfahren einen deutschen sowie einen niederländischen Sextouristen vor Gericht angeklagte. Die pädosexuellen Täter wurden zu Gefängnisstrafen verurteilt. Deren Opfer, zwei philippinische Mädchen, nahm der Ordensmann in seinem Kinderschutzzentrum auf, das seit rund 20 Jahren von missio Aachen unterstützt wird. Dank der psychologischen Hilfe des Seelsorgers konnten die Mädchen von ihrem Trauma befreit werden.

Als der Missionar Pater Shay Cullen in den 70er Jahren von Irland in die Philippinen berufen wurde, ahnte er noch nicht, wie groß die Not von Kindern ist, die aus zerrütteten Familienverhältnissen stammen. In dem 1974 gegründeten Preda-Zentrum bietet er seitdem Kindern Zuflucht, deren Leidensgeschichten ihn zutiefst schockierten. Viele der Mädchen wurden im familiären Umfeld sexuell missbraucht und endeten in der Prostitution. Die Jungen erlitten zumeist ein anderes Schicksal. Sie flohen vor Schlägen und Vernachlässigung von Zuhause. Als Straßenkinder kämpften sie ums Überleben und wurden allzu oft in Verwahranstalten und Gefängnissen weggesperrt.

Im Jahre 1999 startete missio mit dem Projektpartner Pater Shay Cullen die Aktion Schutzengel gegen Sextourismus und Kinderprostitution. Für Furore sorgte die Kampagne auf deutschen Flughäfen, wo gemeinsam gegen den Skandal protestiert wurde, dass von hier aus 400.000 Sextouristen in Länder wie die Philippinen und Thailand starten.

Der heute 74-jährige Pater Shay Cullen holt seitdem die Mädchen aus den Fängen der Sexmafia und befreit die Kinder aus den Gefängnissen. Danach beginnt der schwierige Prozess der psychologischen und seelsorgerischen Hilfe. Es sei seine Mission, „jenen Kindern ein neues Leben zu ermöglichen, die durch erlittenen Missbrauch, der ihnen von Erwachsenen zugefügt wurde, emotional getötet wurden“, erklärt der katholische Priester.

„Die Hoffnung auf ein neues Leben für misshandelte und traumatisierte Kinder ist das, was wir den Missbrauchsopfern anbieten wollen.“ Teilweise neun Jahre sind jene Kinder jung, die Pater Shay Cullen aus den Gefängnissen holt. Ohne Unterstützung von außen könnte er ihnen nicht helfen. missio Aachen bittet für ein aktuelles Hilfsprojekte um Spenden, mit denen Pater Shay Cullen den ehemaligen Gefängniskindern eine Zukunftschance schenken will.

Weitere Informationen sowie einem Film über Pater Shay Cullen finden Sie unter:
www.missio-hilft.de/preda.

Linktipps:
Vorstellung Pater Shay Cullen
PREDA-Spendenprojekt
Länderübersicht Philippinen

© 2009-2017 missio Aachen