Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Irakkonferenz startet in Aachen

27. August 2012

Vom 27. bis 29. August 2012 tagt in Aachen die Irakkonferenz des Missionswissenschaftlichen Instituts von missio (MWI). Gemeinsam haben das MWI und die Wissenschaftliche Arbeitsgruppe für weltkirchliche Aufgaben der Deutschen Bischofskonferenz hochrangige Vertreter der irakischen Ortskirchen, der dortigen Zivilgesellschaft sowie Nahost-Experten eingeladen. Sie erörtern die bedrohliche Lage und Hilfsmöglichkeiten für die Christen im Irak. missio selbst unterstützt beispielsweise im Nord-Irak Flüchtlingsprojekte.

Nur noch etwa zwei bis drei Prozent der Iraker bekennen sich zum christlichen Glauben. Mehr als die Hälfte aller im Irak lebenden Christen hat nach Einschätzungen der Kirchen vor Ort in den vergangenen Jahren das Land verlassen. Politische Brennpunkte sind vor allem die Städte Kirkuk, Mossul und Bagdad. Häufig werden Christen und andere Minderheiten zur Zielscheibe von Terroristen und Extremisten, die einen islamischen Staat errichten wollen. Wegen fehlender beruflicher Perspektiven wandern viele junge, gut ausgebildete Iraker ins Ausland ab.

Irakkonferenz in Aachen

Die schwierige und zum Teil lebensbedrohliche Situation der Christen im Zweistromland ist der Hintergrund der Aachener Irakkonferenz im August dieses Jahres. Ziel der Veranstaltung ist es, mit Bischöfen und Ordensleuten aus dem Irak Hilfsmaßnahmen und Projektinhalte zu finden, die die Lebensbedingungen der christlichen Bevölkerung verbessern können. Dazu zählen unter anderem Projekte wie der Bau von Schulen und Spitälern, die Koordinierung der christlichen Parteien im Land, der Aufbau von Laienorganisationen und Projekte zum christlich-muslimischen Dialog.

Konferenzteilnehmer

Konferenzteilnehmer sind unter anderem die Erzbischöfe Bashar Warda, Botros Moshe, Jean Sleiman, Amel Nona, Weihbischof Shlemun Warduni, Experten aus Wirtschaft und Politik (Prof. Hans Hemmer, Professor Harald Suermann/MWI, Dr. Otmar Oehring/missio, Fadi Daou) sowie Vertreter von Hilfswerken (missio, MISEREOR, Kirche in Not, Caritas). Zu den Programmschwerpunkten gehören Beiträge zur politischen, wirtschaftlichen und sozialen Situation im Irak, zu pastoralen und interreligiösen Beziehungen, zu christlichen Medien im Irak sowie Analysen von Experten für Ostkirchen.

Linktipps:
Pressemitteilung (30.08.2012): missio unterstützt Koordinationsbüro im Irak
Länderübersicht Irak
Länderübersicht Naher Osten

Downloads

Informationen zu Erzbischof Bashar Warda (PDF, 85.29 kB)
Icon: PDF
Informationen zu Erzbischof Jean Sleiman (PDF, 86.38 kB)
Icon: PDF
Informationen zu Professor Harald Suermann (PDF, 0.14 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen