Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Johannes Seibel ,
Leiter Abteilung Kommunikation und Presse / Pressesprecher

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-285
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017 » Afrikatag 2018 » Kollektenaufruf und -termine » Reportage
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Neuerscheinung Kleine Christliche Gemeinschaften

In der Reihe „Theologie der Einen Welt“ in Zusammenarbeit des Freiburger Herder Verlages und dem Internationalen Katholischen Missionswerk missio in Aachen ist soeben der zweite Band erschienen, der sich mit dem pastoralen Modell der Kleinen Christlichen Gemeinschaften (KCG) weltweit auseinandersetzt.

17. Januar 2013

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis verrät den Reichtum, der sich hinter den Kleinen Christlichen Gemeinschaften verbirgt: 20 Autoren beschäftigen sich aus verschiedenen Blickrichtungen mit den Christlichen Basisgemeinden. Das Buch ist in fünf Kapitel mit jeweils vier Beiträgen aus Afrika, Asien, Amerika und Europa unterteilt. Am Beginn des Buches stehen die grundsätzliche Fundierung und deren biblischen Rückbezüge, die für das Thema von besonderer Bedeutung sind. Denn: Die Kleinen Christlichen Gemeinschaften sind aus einer Spiritualität des Wortes Gottes heraus entstanden und leben danach. Folgerichtig knüpft das nächste Kapitel an die Spiritualität der Kirchlichen Basisgruppen an. Auf das dritte Kapitel des ekklesiologischen Verständnisses der KCGs folgen Beiträge, die die historische Entwicklung in den jeweiligen Kontexten aufzeigen. Zukunftsweisend ist das letzte Kapitel, das die pastoralen Visionen der Kleinen Christlichen Gemeinschaften in den jeweiligen Ortskirchen in den Blick nimmt.

Zwei besondere Merkmale zeichnen die vorliegende Publikation aus: Zum einen kommen Autoren aus unterschiedlichen Kontinenten zur Sprache und beleuchten aus ihrer Perspektive und theologischen Fachdisziplin das Thema. Der vorliegende Band der Buchreihe bietet so ein Forum des interekklesialen Austauschs, der namenhafte Theologen der Einen Welt ins Gespräch bringt. Zum anderen ist das Anliegen der Herausgeber, eine Anregung für eine zukunftsfähige Kirche zu geben, gelungen. Gerade das letzte Kapitel zeigt, dass der theologische Ansatz und die pastorale Praxis der Kleinen Christlichen Gemeinschaft ein wichtiger und wegweisender Impuls auch für die deutsche Ortskirche sind. Beispielsweise heißt es im letzten Beitrag: „Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott seinem Volk schon die Zukunft eröffnet hat. Er schenkt uns immer neu prophetische Visionen und hat uns durch Prozesse einer Kirchenentwicklung, die in den Getauften, die in kirchlichen Basisgemeinden und Kleinen Christlichen Gemeinschaften auf ihn und sein Wort eingelassen haben, vielfältige Neuaufbrüche wachsen lassen, damit das ganze Volk Gottes wachsen kann.“ (Hennecke/Tewes, Seite 393).

Das vorliegende Buch greift diese „prophetische Vision“ der Kirchentwicklung auf und setzt Impulse, wie ein basisgemeinschaftlich orientierter Pastoralansatz Früchte tragen kann – weltweit, aber auch in Deutschland.

  • Klaus Krämer / Klaus Vellguth (Hg.), Kleine Christliche Gemeinschaften. Impulse für eine zukunftsfähige Kirche, Theologie der Einen Welt, Band 2, Freiburg 2012. 400 Seiten, Gebunden, ISBN 978-3-451-33261-6, 28,- Euro.

Linktipp:

© 2009-2017 missio Aachen