Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Katholikentag

missio lädt Sie ein!

Interessante Programme und Projektpartner präsentiert missio beim Katholikentag in Regensburg. Zwischen dem 28. Mai und 1. Juni 2014 gibt es viele Angebote zum Thema Weltkirche. Gäste aus Pakistan berichten über die Situation der Christen in dem muslimischen Land und ein kongolesischer Priester informiert darüber, was unsere Handys mit dem dortigen Krieg zu tun haben.

© Katholikentag 2014

Kongo, Krieg und unsere Handys

„Eure Handys haben etwas mit unserem Krieg zu tun“, kritisiert der missio-Projektpartner Pfarrer Justin Nkunzi, der im Kongo das katholische Menschenrechtsbüro für Gerechtigkeit und Frieden leitet. Beim Katholikentag in Regensburg wird er über die Situation in seiner Heimat und über Bodenschätze wie Coltan und Gold berichten, die für Smart phones und andere elektronische Geräte benötigt werden. „Keine Geschäfte mit Rebellen“ lautet der Appell von Justin Nkunzi und missio im Rahmen der Aktion für saubere Handys.

Für die Podiumsdiskussion auf der „Eine Welt-Bühne“ auf dem St. Kassians-Platz sind am 31. Mai ab 16 Uhr neben Pfarrer Justin Nkunzi auch Politiker und Vertreter der Mobiltelefon-Hersteller eingeladen. Das verspricht eine spannende Diskussion. Denn seit der Druck durch Politiker und Hilfswerke steigt und das erste sogenannte Fairphone auf dem Markt ist, müssen auch Apple, Samsung und andere reagieren. Die Menschen im Kongo hoffen auf einen Durchbruch bei der Verwendung konfliktfreier Mineralien für Handys. Seit Jahren leiden sie darunter, dass Rebellen gezielt jene Regionen erobern, wo sich wertvolle Bodenschätze fin den. missio setzt sich im Osten des Kongos für Frieden ein und betreut Opfer des Konflikts. Für die Podiumsdiskussion gibt es viele Fragen und hoffentlich klare Antworten: Wann gibt es endlich überall Smartphones und Handys, die man mit gutem Gewissen kaufen kann?

Linktipps:
Aktion "Saubere Handys"
Länderübersicht DR Kongo

Gotteskrieger, Friedensstifter, Religionsfreiheit

Prominenter Gast: Heiner Bielefeldt (UNO) © UN-Office of the High Commissioner for Human Rights

„Gotteskrieger, Friedensstifter und die Religionsfreiheit“ lautet beim Katholikentag in Regensburg das Thema für eine Podiumsdiskussion, die missio Aachen und die Deutsche Kommission von Justitia et Pax gemeinsam veranstalten. Die Fernsehjournalistin Michaela Pilters stellt am Samstag, 31. Mai, 14 bis 15.30 Uhr, in der Ostbayerischen Technischen Hochschule, Raum S 054, die Frage, ob der interreligiöse Dialog Menschenrechte schützt. Antworten suchen: Erzbischof Ludwig Schick, Heiner Bielefeldt, Sonderberichterstatter des UN-Menschenrechtsrats, der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Bundestag, Michael Brand (CDU), Peter Jacob, Generalsekretär der Nationalen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden in Pakistan und missio-Präsident Klaus Krämer.

Linktipps:
Länderberichte Religionsfreiheit
Menschenrechtsstudien
Blog "Bedrängte Christen"

Großes missio-Programm

Leben für Afrika: Schwester Rapha ela spricht über ihre Arbeit.

Tonnenschwer ist das Programm von missio auf dem Katholikentag, das in Form eines Infomobils in Regensburg vorfährt. Der missio-Truck „Menschen auf der Flucht“ informiert mit seiner multimedialen Ausstellung über die Situation von Menschen in Ländern wie dem Kongo. Besuchen können den Truck alle Interessierten ab 28. Mai auf dem Außengelände der Universität.

Nicht weit davon entfernt befindet sich der missio-Stand auf der Katholikentagsmeile in der Universitätsstraße. Das Land Pakistan bildet einen der Schwerpunkte, denn der muslimische Staat ist auch das Hauptthema des diesjährigen Monats der Weltmission.

Mit fair gehandelten Fußbällen aus dem asiatischen Land macht die Aktion Lebenszeichen auf die Situation von bedrängten Christen aufmerksam.

Als weiteres Land steht Tansania im Mittelpunkt. Dort ist die bekannte Ordensschwester Raphaela Händler in zahlreichen Hilfsprojekten tätig. Auf dem Katholikentag wird sie ihr Buch „Mit Hand und Herz – Mein Leben für Afrika“ vorstellen, in dem sie ebenso klug wie erfrischend ehrlich ihren Einsatz für die Armen schildert. Sie berichet von der Herausforderung Aids, von hoffnungsvollen Erfolgen, aber auch von Einsamkeit und Ablehnung.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Angebote von missio wie spirituelle Workshops mit Pater Sebastian Painadath aus Indien und Erfahrungsberichte von jungen Missionaren auf Zeit.

Die kompletten missio-Angebote auf dem Katholikentag finden Sie hier.

Linktipps:
missio-Truck "Menschen auf der Flucht"
Länderübersicht DR Kongo
Aktion Lebenszeichen
Länderübersicht Pakistan
Länderübersicht Tansania
Glaubenszeugin Sr. Raphaela Händler
Missionar/-in auf Zeit

© 2009-2017 missio Aachen