Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Liturgische Hilfen » Gäste » Filme & Reportagen » Downloads » Sonntag der Weltmission » Spenden & Projekte » Aktionen für die Gemeinde » Burkina Faso
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Ein Hosanna aus dem Irak zu Ostern

Ostern. Auferstehung. Kein Tag, der irgendwann vor 2.000 Jahren Geschichte war. Er dauert. Bis heute. Zum Beispiel in der Eucharistie mit Flüchtlingen im nordirakischen Sulaimaniyya. Beten Sie mit uns heute einen irakischen Lobpreis.

© Andy Spyra / missio

Hosanna, dem Sohne Davids

Es ist würdig, dass jeder Mund
den verehrungswürdigen
und ruhmreichen Namen
deiner erhabenen Dreieinigkeit lobt,
jede Zunge sie bekennt,
und jede Kreatur sie anbetet und erhöht.

O Vater, Sohn und Heiliger Geist,
denn du hast die Welt in deiner Gnade
und ihre Bewohner in deinem Erbarmen geschaffen;
in deinem Mitgefühl hast du die Menschen erlöst
und den Sterblichen großes Erbarmen gezeigt.

Tausende und Abertausende verneigen sich in den Höhen
und beten deine Majestät an, o mein Herr,
und Zehntausende und Abertausende heilige Engel
und geistige Heerscharen,
Gesandte des Feuers und des Geistes,
rühmen deinen Namen
mit den Cherubim und den geistigen Seraphim
beten sie deine Herrschaft an,
sie rufen und preisen dich endlos,
und sie rufen miteinander und sagen:

Heilig, heilig, heilig, ist der Herr, Gott der Heerscharen,
Himmel und Erde sind erfüllt von seinem Lob,
und seinem Wesen,
und der Herrlichkeit seiner glorreichen Pracht.

Hosanna in der Höhe.
Hosanna dem Sohne Davids.

Gesegnet sei, der da kam und kommt im Namen des Herrn.

Hosanna in der Höhe.

Wir danken dir mit den himmlischen Heerscharen,
wir, deine schwachen, unwürdigen und elenden Diener, o mein Herr,
denn du hast ein großes Erbarmen in uns erweckt,
das wir nicht erwidern können,
denn du hast dich mit unserer Menschlichkeit bekleidet,
so dass du uns durch deine Gottheit zum Leben erwecken konntest.

Du hast unseren niedrigen Zustand erhöht,
hast uns vom Fall erhoben,
unserer Sterblichkeit neues Leben verliehen,
unsere Schulden vergeben,
unsere Sündhaftigkeit berichtigt,
unseren Geist erleuchtet,
und, unser Herr und Gott,
du hast unsere Feinde besiegt
und der Schwäche unseres unwürdigen Wesens
durch das Übermaß des Erbarmens deiner Gnade den Sieg geschenkt.

Für all deine Hilfe und Gnade
bringen wir dir Dank, Ehre, Lobpreis und Anbetung dar,
jetzt, immer und in alle Ewigkeit.

Amen.

Quelle: Michael Meyer/Klaus Vellguth (Hrsg.): Gebete der Völker. Gebete aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien, EOS/missio Sankt Ottilien 2013, Seite 117 f., ISBN 978-3-8306-7627-0

© 2009-2017 missio Aachen