Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Gebet eines Libanesen zum Karfreitag

Karfreitag. Kein Tag, der irgendwann vor 2.000 Jahren Geschichte war. Er dauert. Bis heute. Zum Beispiel für syrische Flüchtlinge im Libanon. Beten Sie mit uns heute das „Gebet eines Libanesen“.

© Andy Spyra / missio

Gott, Vater,
meine Nächte kennen den Schlaf nicht mehr.

Eingetaucht bin ich in ein Meer von Leid
und umgeben von Gefahr und Bedrohung,
nicht wissend,
wann ich die Beute des Hasses werde.

Mein Herz, das dich liebte und dich besang,
kann jeden Augenblick zum Schweigen
gebracht werden.

Gott, mein Vater, erbarme dich unser.

Meine Nächte kennen den Schlaf nicht mehr,
es rühmen sich des Mutes diejenigen,
die das Blut von Kindern, Mütter
und Greisen vergießen.

Tausende erlitten den grausamsten Tod,
sie wurden hingeschlachtet
und zerstückelt,
verstümmelt und verkrüppelt,
ihre Leichen räumte man wie Kehrichte beiseite.

Und die Kadaver ihrer Führer zerrte man
als Siegestrophäe durch die Straßen.

Dies alles geschah
im Namen des Nazareners,
unter der Flagge Mohammeds,
im Zeichen des Kreuzes
und des Halbmonds,
im Namen des einen Gottes,
der die Menschen als Brüder schuf.

O Gott, mein Vater!

Die Lichter in den Häusern erlöschen,
immer zahlreicher werden die Ruinen
und Geisterstädte um uns herum.

Und ich frage mich ohne Unterlass,
ob es nach der Nacht
noch einen Morgen gibt,
einen Morgen für die Weisheit des Orients,
für die Stimme seiner Propheten,
für die Lehren des Himmels,
die uns und allen hier
verkündet werden.

Quelle: Michael Meyer/Klaus Vellguth (Hrsg.): Gebete der Völker. Gebete aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien, EOS/missio Sankt Ottilien 2013, Seite 129 f., ISBN 978-3-8306-7627-0

© 2009-2017 missio Aachen