Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Sonntag der Weltmission » Downloads » Ihr Spende hilft » Gemeindeaktion » Liturgische Hilfen » Filme
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Nigeria

© Wikipedia

Nigeria (amtlich auf Englisch: Federal Republic of Nigeria - Bundesrepublik Nigeria) ist mit Abstand das bevölkerungsreichste Land Afrikas und versucht sich nach Jahren der Militärdiktatur an seiner Demokratisierung und wirtschaftlichen Entwicklung. Nigeria konnte bisher seine reichen Erdölvorkommen aufgrund von Korruption nicht zur erfolgreichen Armutsbekämpfung nutzen. Der Bundesstaat in Westafrika grenzt an Benin, Niger, Tschad und Kamerun.

Nigeria ist ein Land mit großer kultureller Vielfalt: Über 500 verschiedene Sprachen werden im ganzen Land gesprochen und zahlreiche afrikanische Religionen sind hier anzutreffen. Andererseits sind Gewalt und ethnische Konflikte zwischen dem muslimischen Norden und dem christlich-animistischen Süden Hemmnisse, um Nigerias Bevölkerung ein besseres Leben zu ermöglichen.

Aktuell

Informationen zum Land

  • Factsheet Nigeria

    Unser Factsheet fasst die wichtigesten Informationen zum Land mit Angaben zur katholischen Kirche und hilfreichen Links zusammen.

    ... mehr lesen

  • Boko Haram

    Seit fünf Jahren terrorisiert die radikal-islamistische Terrorgruppe Boko Haram Nigeria und ermordet ganze Dorfgemeinschaften, tyrannisiert Christen wie Muslime.

    ... mehr lesen

Helfen Sie uns helfen!

Menschenrechtsstudien

Länderbericht "Religionsfreiheit"

  • Länderbericht Religionsfreiheit: Nigeria

    Bis heute leidet das Land an den traumatischen Erfahrungen der Schreckensherrschaft der Roten Khmer. Die katholische Kirche in Kambodscha versteht die Arbeit an der Versöhnung und Heilung der belastenden Erinnerung als eine wichtige Aufgabe. Da die politische Führung des Landes, die in Korruption verstrickt ist, sich immer wieder Menschenrechtsverletzungen schuldig macht, ist es auch eine Aufgabe für missio, die Öffentlichkeit auf diese Missstände in Kambodscha aufmerksam zu machen.

    ... mehr lesen

Gebetsinitiative knüpft weltweite Bande

  • Gebetsanliegen im Mai 2014

    In zahlreichen missio-Partnerländern sind Priester, Schwestern und Katechisten tagtäglich konfrontiert mit struktureller Ungerechtigkeit, Unterdrückung, mit Gewalt und bitterer Armut. Wir unterstützen Ausbildungs-Stätten für Psychotherapeuten, die auf kirchliche Mitarbeiter in schwierigen Lebenssituationen spezialisiert sind.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im März 2011

    Nigeria zählt trotz enormer Öl-Einnahmen zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. Mit einem speziellen Programm versucht die Diözese Ilorin die Zahl der Teenager-Schwangerschaften zu reduzieren.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im November 2010

    Zu der Gemeinschaft der "Sisters of Nativity" zählen rund 50 Schwestern, die alle ungewöhnlich gut ausgebildet sind. Unter ihrer Federführung wurde ein Gesundheitssystem für den gesamten Norden Nigerias aufgebaut. Nachdem ihre eigene Oberin 2007 an Krebs erkrankte, haben die Schwestern auch die psycho-soziale und seelsorgliche Begleitung der Krebspatienten und ihrer Angehörigen mit in ihr Programm aufgenommen.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Oktober 2009

    Die katholische Kirche hat im konfliktbeladenen Nigeria die Rolle des Vermittlers übernommen und zahlreiche Friedensinitiativen gestartet. An vielen Orten zum Beispiel sind Katechisten im Einsatz, die entstehende Konflikte bereits lösen, bevor sie zu Gewalt führen.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Februar 2009

    Ordensfrauen spielen eine wichtige Rolle bei der Arbeit der katholischen Kirche in Regionen, wo arme Menschen große Mühe haben, ihr Leben und das ihrer Familien zu erhalten. Dennoch haben Ordensfrauen keine große Lobby. Bevor sie allerdings als Ordensfrau zum Einsatz kommen können, brauchen sie eine fundierte Ausbildung – und die kostet Geld.

    ... mehr lesen

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/nigeriaarrow

© 2009-2016 missio Aachen