Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Liturgische Hilfen » Gäste » Filme & Reportagen » Downloads » Sonntag der Weltmission » Spenden & Projekte » Aktionen für die Gemeinde » Burkina Faso
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

180-jährige Geschichte

Das Internationale Katholische Missionswerk missio Aachen feierte 2012 sein 180-jähriges Bestehen. Der Arzt und Sozialpolitiker Heinrich Hahn, einst wohnhaft in der Adalbertstraße in Aachen, rief 1832 die Franziskus-Xaverius-Bruderschaft, heute missio, ins Leben.

Im Zeichen der Nächstenliebe war er für seine Patienten im Einsatz und ließ sich von einem Projekt in Frankreich inspirieren: Pauline-Marie Jaricot, deren 150. Todestag in diesem Januar begangen wird, gilt weltweit als geistige Mutter der missionarischen Bewegungen und sorgte sich um Arme und Kranke. Um den Menschen die Frohe Botschaft von der Liebe Gottes nahezubringen, bat sie Unterstützer um kleine Geldbeträge und ein tägliches Gebet.

Für missio-Präsident Klaus Krämer kann Jaricot bis heute Vorbild sein: „Vorrang vor jedem missionarischen Aktivismus hatte für sie das Gebet und das Bemühen zu lieben – ohne Maß, ohne Ende. Darin liegt die Alltagstauglichkeit der Spiritualität Pauline-Marie Jaricots, die bis heute eine große Anziehungskraft auf Menschen auf der ganzen Welt ausübt.“ Krämer weist darauf hin, dass aus der privaten Initiative von Jaricot ein weltweites Netzwerk der Hilfe entstanden ist. So unterstütze missio in Deutschland die Ortskirchen in rund 100 Ländern der Erde mit jährlich rund 50 Millionen Euro.

Mit zahlreichen Initiativen lädt missio Sie dazu ein, sich am weltweiten Engagement zu beteiligen, sei es mit einer Spende, einer Unterschrift für unsere Aktionen oder mit dem Gebet für verfolgte Christen. Wir freuen uns, wenn Sie sich an unserer Kampagne „Aktion Schutzengel“ beteiligen oder sich über unsere Initiative „Glauben teilen. Weltweit.“ informieren.

Pauline Marie Jaricot
.

Pauline Jaricot

Pauline-Marie Jaricot, die am 22. Juli 1799 als jüngstes von acht Kindern eines reichen Seidenfabrikanten in Lyon zur Welt kommt, genießt das elegante gesellschaftliche Leben und die Möglichkeiten, die ihr der Wohlstand der Familie bietet. Doch nichts deutet darauf hin, dass Pauline das missionarische Handeln der Kirche schon bald revolutionieren wird.

mehr lesen
Portrait Heinrich Hahn
.

Heinrich Hahn

Während er auf einen Patienten wartet, liest der Aachener Arzt Heinrich Hahn zufällig von einem französischen Missionsverein. Mit diesem Schlüsselerlebnis beginnt eine Bewegung, die missio bis heute trägt.

mehr lesen

Krankenhaus und Kapelle

Geschichtliche Informationen zu unserem Haus in Aachen.
mehr lesen
.

missio im Ersten Weltkrieg

Zwischen Patriotismus und katholischem Anspruch
mehr lesen
.

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/geschichtearrow

© 2009-2017 missio Aachen