Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Friederike Maier, missio-Diözesandirektorin

Dr. Friederike Maier ,
Diözesandirektorin Magdeburg

Max-Josef-Metzger-Str. 1 , 39104 Magdeburg

Tel.:
+49 (0)391 / 5961-181
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Maria Faber, missio-Diözesanreferentin im Bistum Magdeburg

Maria Faber ,
Diözesanreferentin Magdeburg

Max-Josef-Metzger-Str. 1 , 39104 Magdeburg

Tel.:
+49 (0)391 / 5961-195
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Gäste » Downloads » Liturgische Hilfen » Burkina Faso » Filme & Reportagen » Spenden & Projekte » Sonntag der Weltmission » Aktionen für die Gemeinde
Solidarität mit bedrängten Christen Wir bauen ein Haus für Alle Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Thérèse Mema aus dem Kongo zu Gast bei Frauenwallfahrt

24. Juni 2013

Im Rahmen der diesjährigen Frauenwallfahrt war Thérèse Mema, als Projektpartnerin des Katholischen Hilfswerkes missio, zu Gast. Viele der 500 Frauen, die aus ganz Deutschland anreisten, begegneten ihr im Laufe des Tages persönlich und informierten sich am gemeinsamen Stand von missio und kfd über die Situation in ihrer Heimat.

Eine bewegende Begegnung gab es ab 13 Uhr im Arbeitskreis „Ohnmacht in Tatkraft wandeln“, an dem gut 50 Frauen teilnahmen. Hier informierte Thérèse über die Hintergründe der Konflikte, die Morde, Vergewaltigungen und Vertreibungen der Bevölkerung. Auch scheute sie sich nicht auf unsere Verstrickung – durch die Finanzierung des Krieges - hinzuweisen. In unseren Handys ist Coltan, jenes seltene Erz, aus dessen illegalen Verkauf sich der Bürgerkrieg finanziert. Entsetzen löste die Erkenntnis aus, dass im Kongo ca. 50 Frauen und Mädchen pro Stunde vergewaltigt werden; ebenso viele wie hier im Arbeitskreis für gut eine Stunde zusammen waren.

Linktipp:
„Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.“

© 2009-2017 missio Aachen