Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Dr. Wolf-Gero Reichert, missio-Diözesanreferent im Bistum Rottenburg-Stuttgart

Dr. Wolf-Gero Reichert ,
Diözesanreferent Rottenburg-Stuttgart

Bischof-von-Keppler-Straße 11/1 , 72108 Rottenburg

Tel.:
+49 (0)7472 / 169-294
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Meiser, Sachberarbeiterin im Bistum Rottenburg-Stuttgart

Barbara Meiser ,
Sachbearbeiterin Rottenburg-Stuttgart

Bischof-von-Keppler-Straße 11/1 , 72108 Rottenburg

Tel.:
+49 (0)7472 / 169-293
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen Wir bauen ein Haus für Alle

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Besonderer missio-Sonntag

Plakat zum missio-Sonntag im Bistum Rottenburg-Stuttgart; Download: s.u.

Weltkirche in der Gemeinde lebendig halten

Der außerordentliche missio-Sonntag will in allen Gemeinden unserer Diözese das missionarische und weltkirchliche Bewusstsein stärken. Als der eine Leib Christi kann es den einzelnen Gliedern nicht egal sein, wie es den anderen Gliedern geht.

1. Das Reich Gottes gegenwärtig machen: Gottesdienstelemente zum besonderen missio-Sonntag

Wenn wir dazu beitragen, den Glauben an das Reich Gottes bei uns und in allen anderen Kontinenten und Kulturen wachsen zu lassen, dann nennen wir das Mission. In Evangelii Gaudium schreibt Papst Franziskus dazu: „Evangelisieren bedeutet, das Reich Gottes in der Welt gegenwärtig zu machen.“ (EG 176)

Eine Kirche mit missionarischem Profil stülpt keineswegs Antworten auf nie gestellte Fragen über. Vielmehr gilt es in der Nachfolge Jesu Christi,

  • beispielhaft vorzuleben, was im Reich Gottes vollumfänglich Wirklichkeit werden wird,
  • einzugehen auf Fragen, die die Menschen heute bewegen,
  • und Verantwortung zu übernehmen, damit möglichst viele Menschen teilhaben an einem Leben in Fülle (Joh 10,10).

Eine missionarische Kirche zeigt Perspektiven, die dem Menschen des 21. Jahrhunderts Sinn, Orientierung und Zukunft geben können. Sie weckt die Sehnsucht nach dem Reich Gottes und ermutigt zum Leben – gerade da, wo es bedroht ist und wo Hilfe für eine andere Welt notwendig ist. Für dieses Ziel setzt sich missio seit mehr als 180 Jahren ein.

Downloads

Werkmappe mit Gottesdienstelementen (PDF, 0.5 MB)
Icon: PDF
Plakat
Icon: PNG
Icon: PDF
Plakatbild („Christus, Tree of Life“) für die Projektion in Ihrer Gemeinde (PNG, 8.89 MB)
Icon: PNG

2. Hinweise zur Durchführung

Aufgrund eines Beschlusses des Diözesanrates findet der außerordentliche missio-Sonntag alle vier Jahre in allen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart statt.

Der Vier-Jahres-Turnus des außerordentlichen missio-Sonntages stellt eine besondere Chance dar. So kann eine Bilanz der weltkirchlichen Aktivitäten der Gemeinde in den letzten vier Jahren gezogen werden. Es können einmal bewusst pastorale Impulse aus den Kirchen des Südens in den Mittelpunkt gestellt werden oder nach den missionarischen Bemühungen der Gemeinde in Deutschland gefragt werden.

Auch ein besonderes Dankeschön an alle weltkirchlich Engagierten und die missio-Förderer in der Gemeinde kann ein wichtiges Element bei der Gestaltung des missio-Sonntages sein.

Die Predigt in den Gottesdiensten ist ein wesentlicher Schwerpunkt des missio-Sonntages. Damit in die Predigt auch konkrete weltkirchliche Erfahrungen einfließen können, vermittelt die missio-Diözesanstelle Rottenburg Predigerinnen und Prediger, die für längere Zeit in Afrika, Asien oder Lateinamerika gelebt haben. Da sich auch junge Erwachsene, die einen weltkirchlichen Friedensdienst geleistet haben, zur Verfügung stellen, können auch Jugendliche wieder stärker am missio-Sonntag angesprochen werden.

Die Beteiligung des Sachausschusses Mission-Entwicklung-Frieden des Kirchengemeinderats an der Gestaltung des außerordentlichen missio-Sonntages ist sehr wünschenswert. Dies gilt gerade auch dann, wenn am missio-Sonntag neben den allgemeinen Anliegen von missio auch die aktuelle Situation der Partnerschaftsarbeit der Gemeinde vorgestellt wird. In diesem Fall kann nach vorheriger Absprache mit der missio-Diözesanstelle die Kollekte für ein eigenes Partnerschaftsprojekt verwendet werden, wenn es sich bei dem Projektpartner um einen kirchlichen Träger handelt.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei Barbara Meiser in der missio-Diözesanstelle Rottenburg:

  • Eugen-Bolz-Platz 1
    72108 Rottenburg
    Tel.: +49 (0)7472 / 169-293
    Fax: +49 (0)7472 / 169-694
    Mail: bmeiser@bo.drs.de

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/misoarrow

© 2009-2017 missio Aachen