Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Ludwig Kuhn ,
Geschäftsführer

Mustorstr. 2 , 54290 Trier

Tel.:
+49 (0)651 / 7105-396
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Glauben teilen. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Trierer Diözesansynode

6. Oktober 2014

missio-Projektpartner F. Emmanuel Asi zu Gast bei der III. Vollversammlung

Unter den weltkirchlichen Gästen der III. Vollversammlung der Trierer Diözesansynode (2.-4. Oktober 2014 in Saarbrücken) war auch F. Emmanuel Asi, missio-Projektpartner aus Pakistan.

Gemeinsam mit Gästen aus Bolivien, Indien, Belgien und der Ukraine, sowie einer Vertreterin der Evangelischen Kirche im Rheinland verfolgte er auf Einladung von Bischof Dr. Stephan Ackermann die engagierten Diskussionen der Synodalen.

Bischof Dr. Stephan Ackermann mit den Gästen der Synode und ihren Begleitern (vlnr: Oberkirchenrätin Barbara Rudolph (EKiR), Ludwig Kuhn, Diözesanstelle Weltkirche Trier, Weihbischof René Leigue, Santa Cruz de la Sierra Bolivien, Prof. Dr. Arnaud Join-Lambert, UC Louvain Belgien, Bischof Dr. Stephan Ackermann, Trier, F. Emmanuel Asi, Pakistan, Schwester Veena Punnackapallil, Indien, Ivan Sokhan, Ivano-Frankivsk Ukraine, Schwester Gregoria Thachil, Indien, Andrea Tröster, missio-Diözesanreferentin Trier, Magnus Brüning, Partnerschaftskommission der Bolivianischen Bischofskonferenz)
Bischof Dr. Stephan Ackermann (5.v.l.), Fr. Emmanuel Asi (6.v.l.), missio-Diözesanreferentin Andrea Tröster (2.v.r.) © Bischöfliche Pressestelle Saarbrücken

Während die Synodenmitglieder am zweiten Sitzungstag in ihren zehn Sachkommissionen arbeiteten, nahm sich Bischof Dr. Stephan Ackermann Zeit für ein ausführliches Gespräch mit den Gästen und bat sie um ihre Perspektiven und Einschätzungen. In einem lebendigen Austausch gaben sie sowohl Rückmeldungen zu einzelnen Themen der Synode als auch zum Prozess der Synode insgesamt. Die unterschiedlichen Erfahrungshintergründe der Beteiligten erweisen sich dabei als echte Bereicherung.

Quelle: Bischöfliche Pressestelle Trier

Linktipps:
Monat der Weltmission
Fr. Emmanuel Asi
missio-Diözesanstelle Trier
Diözesansynode 2013-2015 im Bistum Trier

© 2009-2017 missio Aachen