Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018 » Afrikatag 2017 » Reportage

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Öko-Bilanz 2014

1. Juli 2015

Seit einigen Jahren ermittelt das Internationale Katholische Hilfswerk missio die in Folge seiner Tätigkeiten entstandenen Kohlenstoffdioxidemissionen und veröffentlicht regelmäßig seinen "CO2-Fußabdruck".

missio leistet mit seinem umweltbewussten Engagement seinen Beitrag an der Erfüllung der im Kyoto-Protokoll versprochenen Senkung des Treibhausgases. Deutschland hatte sich darin verpflichtet, im Vergleich zu 1990 bis 2020 die Emissionen um 40 Prozent, bis 2050 sogar um 80 Prozent zu reduzieren. missio versteht das Engagement in diesem Bereich als einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung.

Durch Dienstreisen und die Unterhaltung des Dienstgebäudes sind im Jahr 2014 knapp 700 Tonnen CO2 angefallen. „missio arbeitet stetig daran, den CO2-Ausstoß zu senken“, betont der Präsident des Hilfswerks, Prälat Dr. Krämer.

Umweltschutzpapier, LEDs, Jobticket

Neben der bei missio seit Jahrzehnten üblichen hausinternen Verwendung von umweltfreundlichem Papier wurde zuletzt im Rahmen der letzten Sanierung die Beleuchtung auf umweltfreunde LEDs und Leuchtstoffröhren umgestellt. Neben der zu erwartenden langen Lebensdauer zeichnen sich die neuen Leuchtmittel zudem durch eine hohe Effizienz aus.

Auch auf Details wurde geachtet:

  • Zuletzt wurden bei der Erneuerung der Computer Geräte angeschafft, die sich im Vergleich zu ihren Vorgängern durch einen wesentlich geringeren Stromverbrauch auszeichnen.
  • 2013 wurden die Dienstwagen von missio auf sparsamere Modelle umgestellt.
  • Außerdem unterstützt missio seine MitarbeiterInnen beim Erwerb eines Tickets zur Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs.
  • Dienstreisen werden, insofern es möglich ist, durch die mit Ökostrom betriebene Deutsche Bahn wahrgenommen.
  • Moderne Alternativen der Kommunikationstechnik ermöglichen es missio, Absprachen mit internationalen Partnern über Internet zu vereinbaren: Die digitale Lern- und Austauschplattform missioXchange wird hierfür ein zukunftsweisendes Projekt von missio.

Auch Projektpartner profitieren von Ökostrategie in Deutschland

Das Ziel von missio ist es, CO2-Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren und Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, zu kompensieren. Dabei unterstützen wir Projekte unserer Partner, die zu einer Verminderung von Treibhausgasen führen und eine nachhaltige Entwicklung in den entsprechenden Regionen fördern. Im vergangenen Jahr hat missio den Bau einer Solaranlage im Kloster der Karmelitinnen in Malole (DR Kongo) unterstützt. Die 16 kongolesischen Schwestern leben in einer Region um Kangana, in der es weder verlässlich Elektrizität noch sauberes Trinkwasser gibt. Mit der Solaranlage gelingt es ihnen, (teuren) Treibstoff für Generatoren einzusparen, um Energie zu erzeugen. missio unterstützt zur Kompensation seiner CO2-Emissionen das Projekt mit 8.000€.

© 2009-2017 missio Aachen