Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

© missio

2015 versorgte missio 254.000 Geflüchtete weltweit

65,3 Millionen Menschen waren laut UNHCR 2015 weltweit auf der Flucht. Die überwiegende Mehrzahl der Geflüchteten im Nahen und Mittleren Osten, Afrika und Asien suchen in Nachbarländern oder anderen Regionen ihres Heimatlandes als Binnenflüchtlinge Schutz vor Krieg, Gewalt, Armut, Hunger, Menschenrechtsverletzungen oder gar Verfolgung. An ihrer Seite stehen mutige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirche in diesen Ländern. missio unterstützte 2015 diese kirchliche Flüchtlingsarbeit seiner Partner im Nahen und Mittleren Osten, Afrika und Asien mit 2,7 Millionen Euro für 42 Projekte in 20 Ländern, mit denen 254.000 Geflüchteten geholfen werden konnte. Davon profitieren vor allem die Menschen, die keinen Zugang zu großen internationalen Hilfsprogrammen haben oder die besondere individuelle Begleitung brauchen. » Öffnen Sie hier die Grafik im Vollbild.

Spenden Sie für Flüchtlinge

Fliehen zu müssen, stellt das Leben auf den Kopf und zieht den Menschen den Boden unter den Füßen weg.

Sie fliehen vor Gewalt und Terror, vor den Folgen von Naturkatastrophen und Umweltzerstörung, vor Hunger und bitterer Armut: Die Zahl der Flüchtlinge ist weltweit so hoch wie nie zuvor. Auch wenn immer mehr Menschen versuchen, nach Europa zu kommen, gelingt dies doch nur einer sehr kleinen Minderheit.

Die weitaus meisten Flüchtlinge bleiben Vertriebene im eigenen Land. Sie befinden sich oft in einer schlimmeren Notsituation als Flüchtlinge, die ihr Land verlassen können.

Mit dieser Auswahl an Projekten möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Flüchtlingen helfen können.

Helfen Sie mit und geben Sie Flüchtlingen eine Perspektive für ein menschenwürdiges Leben.

  • Dem. Republik Kongo

    Aus dem Krieg zurück ins Leben

    Ihre Spende ermöglicht den Schützlingen von Sr. Angelique die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten, zur Schule zu gehen und eine Ausbildung zu machen. Mit Ihrer Hilfe bekommen die Kinder die Chance, ins Leben zurückzufinden. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Libanon

    Hilfe für Flüchtlinge im Libanon

    Die Menschen im Libanon stehen vor enormen finanziellen Belastungen, die die Betreuung der vielen Flüchtlinge mit sich bringt. Lassen Sie uns gemeinsam diese Last tragen. Stellen Sie sich an die Seite der christlichen Flüchtlinge. missio möchte das Projekt mit 60.000 Euro unterstützen. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Irak

    Die christliche Stimme einbringen

    Im Kloster der Gemeinschaft von Mar Musa leben zahlreiche christliche Flüchtlinge und beanspruchen die ganze Kraft der Schwestern und Mönche. Ein Neubau soll Wohnraum für die Schwestern und Platz für Exerzitien und religiöse Angebote schaffen. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 121.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Äthiopien

    Die schlimmste Dürre seit einer Generation

    Äthiopien, Dürre, Hunger: Die Bilder scheinen uns bekannt. Dabei verzeichnet das Land seit Jahren ein wirtschaftliches Wachstum. Doch die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. Neben der hochmodernen dreispurigen Autobahn von Addis Abeba beackern Bauern mit Holzpflug und Ochsengespann ihre Felder. Noch immer sind 80 Prozent der Äthiopier direkt von der Landwirtschaft abhängig. Bitte helfen Sie. Ihre Spende rettet Leben!

    ... mehr lesen

  • Südsudan

    Hilfe für die Menschen im Südsudan

    Als der Südsudan 2011 seine Unabhängigkeit erklärte, träumten die Menschen nach 22 Jahren Bürgerkrieg von Frieden und Normalität. Doch immer wieder kam es zu Kämpfen zwischen Regierungsarmee und Rebellengruppen. Drei Millionen Menschen sind auf der Flucht, sechs Millionen vom Hunger bedroht. Das Land durchlebt eine Krise unvorstellbaren Ausmaßes.

    ... mehr lesen

  • Zentralafrika

    Mutiger Einsatz für den Frieden

    Nach zwei blutigen Umstürzen in 2013 und 2014 herrschen in der Zentralafrikanischen Republik Chaos und Verzweiflung. Trotz einer Übergangsregierung und UN-Truppen bleibt die Sicherheitslage außerhalb der Hauptstadt Bangui katastrophal. Der Staat hat sich fast aufgelöst. Knapp 900.000 Zentralafrikaner sind auf der Flucht, davon 500.000 im eigenen Land. Der Konflikt hat bei den Menschen tiefe Verunsicherung, Angst und Misstrauen ausgelöst.

    ... mehr lesen

  • Äthiopien

    Warten, dass das Leben beginnt

    Eritrea gilt als das Nordkorea Afrikas: Die Wirtschaft im Land stagniert. Das totalitäre Regime unterdrückt Meinungs- und Religionsfreiheit.. Mehr als 300.000 der fünf Millionen Eritreer sind bereits aus ihrer Heimat geflüchtet, unter ihnen immer mehr Alte und unbegleitete Kinder. Die meisten fliehen nachts zu Fuß über die Berge, in ständiger Angst vor den Grenzsoldaten, die noch auf sie schießen, wenn sie das sichere Nachbarland Äthiopien bereits erreicht haben. Dort haben in Mai-Aini 18.000 Eritreer Obdach gefunden.

    ... mehr lesen

  • Libanon

    Die große Not der Flüchtlinge im Libanon

    Der Libanon ist nur ein kleines Land im Nahen Osten mit vier Millionen Einwohnern. Doch dazu kommen derzeit 1,5 Millionen Männer, Frauen und Kinder aus dem benachbarten Syrien und dem Irak, die vor dem syrischen Bürgerkrieg und der grausamen Gewalt der Terrormilizen des „Islamischen Staates“ (IS) geflohen sind. Viele der im Libanon gestrandeten Flüchtlinge sind Christen, die auf der Flucht vor dem IS nur ihr nacktes Leben retten konnten. Hunderte wurden getötet, gefoltert oder systematisch vertrieben.

    ... mehr lesen

  • Irak

    Flüchtlingshilfe im Irak: Das „Containerkloster“

    Noch am Nachmittag waren viele Einwohner der irakischen Stadt Qaraqosh bei einer Beerdigung versammelt und trauerten um die drei Kinder, die einem Anschlag des IS zum Opfer gefallen waren. Dann sickerte die Nachricht von einem bevorstehenden Angriff durch. Um 20 Uhr war die Stadt menschenleer. Auch die Schwestern des Konvents der Dominikanerinnen packten in aller Eile ein paar Dinge zusammen und flohen nach Erbil, in die Hauptstadt der kurdischen Autonomieregion.

    ... mehr lesen

  • Äthiopien

    Hilfe für eritreische Flüchtlinge

    Für ihren Einsatz in einem Flüchtlingslager benötigen Helfer dringend ein Fahrzeug, damit sie die Menschen auch weiterhin betreuen können. Bitte helfen Sie!

    ... mehr lesen

  • Syrien

    Hoffnung für Vertriebene in Homs

    Im Konvent der Schwestern vom Guten Hirten finden Flüchtlinge seit Kriegsbeginn einen Zufluchtsort und psychologische Betreuung. Der Bau hat unter dem Krieg gelitten und muss dringend repariert sowie vergrößert werden. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 40.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Syrien

    Bauprojekt „Ein Raum für jede Familie“

    In der Region um das Felsendorf Maaloula ist die Sicherheitslage wieder stabil, deshalb können 30 orthodoxe und katholische Familien beim Nothilfekomitee der melkitisch-katholischen Kirche nun finanzielle Hilfen bekommen, um ihre Häuser wieder aufzubauen. missio möchte mit Ihnen 60.000 Euro für dieses Programm bereitstellen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Irak

    Warten, dass das Leben weitergeht.

    Die Ereignisse vom August 2014 haben sich den Bewohnern der Ninive-Ebene ins Gedächtnis gebrannt. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht vom bevorstehenden Überfall der IS-Kämpfer auf die mehrheitlich von Christen bewohnte Region. Dann schlugen die ersten Mörsergranaten ein. Chaos. Flucht.

    ... mehr lesen

  • Libanon

    Dbayeh – ein Flüchtlingslager im Libanon

    Etwa 10% der Menschen, die hier im Libanon leben, sind oder waren von Kriegen betroffen. Im Flüchtlingslager Dbayeh teilen die Schwestern – „Petites Soeurs de Nazareth“ – das einfache Leben der Familien. missio möchte mit 90.000 Euro dazu beitragen, dass sie verschiedene Angebote für Menschen jeden Alters machen können – sei es medizinische Hilfe oder Schulgeld. Helfen Sie mit einer Spende!

    ... mehr lesen

  • Thailand

    Zuflucht für Flüchtlinge aus Myanmar

    Zehntausende Menschen leben seit Jahrzehnten in Flüchtlingslagern in Thailand – ohne Aussicht auf Rückkehr in die Heimat. Helfen Sie ihnen, nicht die Hoffnung zu verlieren!

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen