Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Liturgische Hilfen » Gäste » Filme & Reportagen » Downloads » Sonntag der Weltmission » Spenden & Projekte » Aktionen für die Gemeinde » Burkina Faso
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Syrian boys, whose family fled their home in Idlib, walk to their tent, at a camp for displaced Syrians, in the village of Atmeh, Syria, Monday, Dec. 10, 2012.
Über eine Million Menschen aus dem Irak und Syien sind auf der Flucht. Viele suchen im Libanon Zuflucht. © flickr.com, Syria Freedom House (cc by 2.0)

Die große Not der Flüchtlinge im Libanon

Der Libanon ist nur ein kleines Land im Nahen Osten mit vier Millionen Einwohnern. Doch dazu kommen derzeit über eine Million Männer, Frauen und Kinder aus dem benachbarten Syrien und dem Irak, die vor dem syrischen Bürgerkrieg und der grausamen Gewalt der Terrormilizen des „Islamischen Staates“ (IS) geflohen sind. Viele der im Libanon gestrandeten Flüchtlinge sind Christen, die auf der Flucht vor dem IS nur ihr nacktes Leben retten konnten. Hunderte wurden getötet, gefoltert oder systematisch vertrieben.

Jeder Vierte im Libanon ist ein Flüchtling.

Man muss sich das vorstellen: Jeder Vierte im Libanon ist ein Flüchtling. Wir in Deutschland müssten im Verhältnis 20 Millionen Menschen aufnehmen, also fast die Hälfte der 51 Millionen Flüchtlinge weltweit.

In dieser schwierigen Situation hat uns das syrisch-katholische Patriarchat im Libanon um Hilfe gebeten, das sich um über 1.000 christliche Flüchtlingsfamilien kümmert. Diesen Männern, Frauen und Kindern fehlt es an allem. Unser langjähriger Projektpartner organisiert umfassende Hilfe: medizinische Versorgung, Lebensmittel, Schulgeld für die Kinder, Zuschüsse zur Miete. Und auch die Katechese gehört dazu, damit die Menschen ihre christlichen Wurzeln nicht verlieren. Das Patriarchat geht davon aus, dass rund 550.000 Euro für die Versorgung der Flüchtlinge in diesem Jahr gebraucht werden. Deshalb hat es sich an missio gewandt.

Lassen Sie uns gemeinsam diese Last tragen. Bitte unterstützen Sie uns. Stellen Sie sich mit Ihrem Gebet und Ihrer Spende an die Seite der christlichen Flüchtlinge im Libanon.

Helfen Sie den Menschen im Libanon!

Schon für 37 Euro kann eine bedürftige Familie
mit einem Lebensmittelpaket versorgt werden.

© 2009-2017 missio Aachen