Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Nikles

Katja Nikles ,
Referentin

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-366
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Afrikatag 2017 » Afrikatag 2018 » Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Reportage
Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

China

- Länderberichte Religionsfreiheit 8 -

China hat in den letzten Jahrzehnten eindrucksvolle positive Veränderungen erlebt. Die Erfolge auf wirtschaftlichem Gebiet haben dem Land und seiner Bevölkerung Lebensbedingungen beschert, die anderen Generationen verwehrt waren. Auch die Religionsgemeinschaften in China haben von dieser positiven Entwicklung profitiert. Das religiöse Leben, das während der Kulturrevolution (1966-1976) fast zum Erliegen gekommen schien, hat sich wieder erholt. Alle Religionsgemeinschaften in China erleben einen Aufschwung. Viele Menschen in China haben erfahren, dass materielle Werte allein nicht das Leben ausmachen und wenden sich den Religionen zu.

Dem steht allerdings eine Religionspolitik entgegen, die bis in die Gegenwart (2012; Anm. d. Red.) hinein von Repression geprägt ist. Obwohl die chinesische Führung betont, dass sie das in der Verfassung verankerte Recht auf freie Religionsausübung respektiere, verletzen zahlreiche Maßnahmen der staatlichen Religionsbehörden die die Eigenständigkeit der Religionsgemeinschaften. Zu diesen Maßnahmen gehören das Vorgehen gegen religiöse Aktivitäten in nicht von der Regierung registrierten Gruppen, das Einmischen in die Besetzung von Ämtern, die Verordnung von Schulungskursen, die der Indoktrination dienen, das Verfügen von Hausarrest und Zwang, an religiösen Akten gegen den eigenen Willen teilzunehmen.

missio wird die Entwicklung der Religionsfreiheit in der Volksrepublik China aufmerksam verfolgen. Dabei wird es das besondere Anliegen sein, die Zusammenarbeit von katholischen und protestantischen Christen mit den Angehörigen der anderen Religionsgemeinschaften in China zum Aufbau einer harmonischen Gesellschaft zu fördern.

Bibliographische Angaben

Georg Evers, Religionsfreiheit: China; in:
missio, Internationales Katholisches Missionswerk e.V. (Hg.),
Länderberichte Religionsfreiheit, Heft 8, Aachen 2012

ISSN 2193-4339
missio-Bestell-Nr. 600 508
[Dieser Länderbericht ist in gedruckter Form nicht mehr bestellbar. Ein Download (s.u.) steht zur Verfügung.]

Download

Länderbericht Religionsfreiheit: China (PDF, 2.28 MB)
Icon: PDF

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/lb8arrow

© 2009-2017 missio Aachen