Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Nikles

Katja Nikles ,
Referentin

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-366
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Gäste » Downloads » Liturgische Hilfen » Burkina Faso » Filme & Reportagen » Spenden & Projekte » Sonntag der Weltmission » Aktionen für die Gemeinde
Solidarität mit bedrängten Christen Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Glauben teilen. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Kuwait

- Länderberichte Religionsfreiheit 7 -

Kuwait ist ein Land, das bei uns seit der der gewaltsamen Annexion Kuwaits durch den Irak am 2. August 1990 und die Befreiung Kuwaits in Folge des anschließenden Golfkrieges weitgehend aus dem Blick geraten ist. Wird schon das Land selbst – außer in Kreisen der Wirtschaft – kaum wahrgenommen, ist die religiöse Vielfalt des Landes und die Vielfalt der Herkunftsländer der Einwohner Kuwaits bei uns weitgehend unbekannt. Gut die Hälfte der Einwohner Kuwaits sind Ausländer. Auch wenn der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung mit fast 90 Prozent angegeben wird, ist Kuwait kein religiös homogenes Land. Das gilt zunächst schon für den Anteil der Muslime selbst – etwa 60 Prozent sind Sunniten, bis zu 30 Prozent sind Schiiten. Zur nicht-muslimischen Bevölkerung zählen neben Christen vor allem Angehörige anderer in Asien vertretener Religionsgemeinschaften.

Auch wenn es in Kuwait seit den 1960er Jahren eine stetige Entwicklung hin zu einem formal demokratischen Staat nach westlichem Vorbild gegeben hat, spielt die Religion des Islam auch heute (2012; Anm. d. Red.) noch eine bestimmende Rolle in Staat und Gesellschaft. Das wird nicht nur im Verhältnis der Mehrheitsreligion und der mit den Gastarbeitern ‚zugewanderten‘ Religionen – Hinduismus, Buddhismus, Christentum u. a. – deutlich, sondern auch im häufig nicht unkomplizierten Verhältnis der sunnitischen Mehrheit und der schiitischen Minderheit. Zudem ist die Öffnung des Landes seit den 1960er Jahren verbunden mit einer bei Teilen der einheimischen Bevölkerung deutlichen Rückbesinnung auf den Islam. Das hat gerade in den letzten Jahren auch zu einer Stärkung islamistischer Tendenzen geführt, die das bis dahin weitgehend friedliche Zusammenleben von Muslimen und Nicht-Muslimen zusehends belastet.

missio wird vor diesem Hintergrund die weiteren Entwicklungen in Kuwait aufmerksam verfolgen und Maßnahmen fördern, die sich für ein friedliches und respektvolles Miteinander der Religionen in diesem Land einsetzen.

Bibliographische Angaben

Otmar Oehring, Religionsfreiheit: Indien; in:
missio, Internationales Katholisches Missionswerk e.V. (Hg.),
Länderberichte Religionsfreiheit, Heft 7, Aachen 2012

ISSN 2193-4339
missio-Bestell-Nr. 600 507

Download

Länderbericht Religionsfreiheit: Kuwait (PDF, 2.19 MB)
Icon: PDF

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/lb7arrow

© 2009-2017 missio Aachen