Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Katechistin Margaret John Kiria, Tansania

Margaret John Kiria (42) gehört zu jenen Menschen, die ihre Aufgaben erfüllen, ohne Aufsehen zu erregen. Die bodenständige Tansanierin ist Katechistin. „Sie ist meine Brücke zu den Gläubigen“, sagt ihr Pfarrer. Der erkannte die Fähigkeiten der jungen Frau sofort, als sie 1992 in seine Gemeinde kam. Damals war sie aus ihrer Heimat am Fuße des Kilimanjaros nach Bagamoyo gezogen, um eine Stelle als Kindergärtnerin anzutreten. Die engagierte Katholikin brachte eine solide Ausbildung als Katechistin mit. Schon bald konnte der Pfarrer sie überzeugen, sich ganz in den Dienst der Gemeinde zu stellen.

Die Katechistin Margaret Kiria hält nach dem Fußballspiel eine spontane Katechese für die Kinder. © Fritz Stark / missio

Voll Liebe und Leidenschaft versieht sie seither Tag für Tag ein ganzes Bündel an Aufgaben – ohne große Worte, aber mit vielen kleinen Gesten. Vormittags kümmert sie sich um die 250 Schüler, die im Internat des Gemeindezentrums leben, um sich anschließend auf den Weg in eine der zehn Außenstationen der Gemeinde zu machen. Besonders für die alten Menschen ist Margeret deren Verbindung zur Welt. Und Ansprechpartnerin für alle Lebens- und Glaubensfragen. „Einsamkeit macht krank. Jeder Mensch braucht Kontakte“, erklärt die Katechistin. Sie besorgt Medikamente oder organisiert Arztbesuche, vor allem aber nimmt sie sich Zeit für Gespräche und Gebete. Das lieben die alten Damen besonders an ihr. Den Rest des Tages hilft Margeret jüngeren Katechisten, bereitet mit ihnen Gottesdienste vor oder steht Kranken und Sterbenden bei, ganz gleich, welcher Religion sie angehören. Das hat ihr großen Respekt auch unter der ehrheitlich islamischen Bevölkerung eingebracht.

Margarets Job frisst Stunden. Trotzdem sorgt sie sich noch um ihre Töchter Cäcilia und Claudia, und ihre kranke Mutter. Vor drei Jahren hat sie die betagte Dame zu sich geholt, obwohl der Platz in dem kleinen Häuschen der Familie für eine vierte Bewohnerin kaum ausreicht. Der Mann im Haus fehlt bei den Kirias schon lange: Der Vater ihrer Kinder ließ Margeret eines Tages einfach sitzen. Auch das konnte die Katechistin nicht davon abhalten, ihre Aufgabe für die Gemeinde unermüdlich zu erfüllen. Vielleicht war es ja gerade ihr brüchiger Lebensweg, der Margeret zu einer überzeugenden Glaubensbotin und bescheidenen Lebenskünstlerin gemacht hat. »Der liebe Gott hat mir das Talent gegeben, Glauben zu schenken“, sagt sie über sich. „Entdeckt hat es der Pfarrer, der Gemeinde hilft es und mich erfüllt es.«

Lesen und sehen Sie mehr von Margaret

  • Reportage

    "Gottes Botin und alleinerziehende Mutter: Die Katechistin Margaret John Kiria in Tansania"

    ... mehr lesen

  • Afrikatag 2013: Helfen Sie der Katechistin Margaret

    Jedes Jahr im Januar ruft missio die Gläubigen am „Afrikatag“ zur ältesten weltkirchlichen Kollekte auf, um kirchliche Ausbildungsprojekte auf dem Schwarzen Kontinent zu unterstützen. In vielen Projekten, die von missio gefördert werden, erfahren Menschen die Liebe Gotes durch die Arbeit von Katechisten wie Margaret. Für diese Menschen, die sich aus ihrem Glauben heraus in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen, bitten wir Sie und Ihre Gemeinde um Ihre Spende für Afrika. (2:31 Min.)

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen