Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Liturgische Hilfen » Gäste » Filme & Reportagen » Downloads » Sonntag der Weltmission » Spenden & Projekte » Aktionen für die Gemeinde » Burkina Faso
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im August 2008

Perlenkette des Lichts: Gebetsanliegen im August 2008 für Afrika
Perlenkette des Lichts: Gebetsanliegen im August 2008 für Afrika

Herr, Kriege enden, doch das Leid bleibt.

Es sitzt tief in den Herzen und Gedanken der Opfer.

Sie suchen Arme, die sie bergen.
Ohren, die ihnen zuhören.
Menschen, die mit ihnen schweigen, wo die Worte noch fehlen.

Sei du Zuflucht für die, die sich dieser Liebestat stellen.

Tag für Tag.

"Damit die Schrecken verblassen"

Immer öfter werden Ordensfrauen und Priester in Afrika mit extremer Gewalt konfrontiert. In kriegerischen Auseinandersetzungen erleben sie selbst oder Menschen in ihrer Umgebung Grausamkeiten, die tiefe seelische Verwundungen zurücklassen. Jugendliche, die als Kindersoldaten missbraucht wurden, benötigen eine intensive und fachkundige Betreuung. Nur so können sie auf die Rückkehr in ein normales Leben vorbereitet werden. Mädchen und Frauen werden in Kriegen und gewalttätigen Auseinandersetzungen Opfer von Entführung und Vergewaltigung. Sie müssen die Ermordung von Angehörigen oder die Verschleppung ihrer Kinder durch Rebellengruppen verkraften. Meist sind es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirche, denen die Menschen in solchen Nöten Vertrauen schenken. Diese Seelsorger stehen ihnen bei in der Bewältigung ihrer Ängste. Menschen, die so schwere seelische Verletzungen erlitten haben, kann man nicht nur mit selbstloser Zuwendung und einem besonderen Einfühlungsvermögen begegnen. Priester und Ordensleute brauchen dazu auch eine besondere Ausbildung, um helfen zu können, ohne selbst am Leid der anderen zu zerbrechen.

© 2009-2017 missio Aachen