Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Dezember 2008

"Aufklärung á la Hollywood"
"Aufklärung á la Hollywood"

Herr, schenke uns den Mut
ungewöhnliche Wege zu gehen,
um die Menschen zu erreichen.

Schenke uns den Mut,
Dinge beim Namen zu nennen.

Aber schenke uns auch das Herz,
es aus Liebe zu tun.

Als deine Botschafter.

"Aufklärung à la Hollywood"

Indiens Film-Metropole Mumbai wurde längst in Bollywood umgetauft. Denn hier lebt der Ehrgeiz, große Filme nach amerikanischem Muster zu produzieren. 900 pro Jahr. Manchmal sogar für einen guten Zweck. Denn der Streifen: „Aisa Kyon Hota Hai“ stellt die Frage: „Warum ist es geschehen?“ Warum sind mittlerweile rund 5,7 Millionen Menschen in Indien mit HIV/Aids infiziert?

Mit den Mitteln des Kinos, mit Liedern und Tänzen im Bollywood-Stil wird ein großes Publikum in verschiedenen indischen Sprachen und in Englisch angesprochen. Dadurch konnte der Film, den die Erzdiözese Delhi in Auftrag gab, nicht nur an höheren Schulen und Universitäten im ganzen Land gezeigt werden. Er erreichte auch die Menschen in den entlegenen Dörfern der Regionen, die von HIV/Aids am meisten betroffen sind.

Dabei hat der Film ein klares Ziel: Er will die Zuschauer dazu anregen, achtsam mit sich und dem Partner bzw. der Partnerin umzugehen. Er soll die Augen öffnen für die Liebe, zu der gegenseitige Achtung und Treue gehören. Und noch einer anderen Frage geht der Film nach: Warum gibt es so viele fanatische Übergriffe zwischen den einzelnen Religionsgemeinschaften in Indien? Was können wir tun, um friedlich und tolerant zusammen zu leben?

© 2009-2017 missio Aachen