Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018 » Afrikatag 2017 » Reportage

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Januar 2009

Auf ihren Fahrrädern radeln die 90 Katechisten in Angola von Dorf zu Dorf und teilen das Leben der einfachen Menschen.
Auf ihren Fahrrädern radeln die 90 Katechisten in Angola von Dorf zu Dorf und teilen das Leben der einfachen Menschen.

Herr, dein Haus ist nicht nur ein Haus, Stein auf Stein.
Dein Haus heißt Heim für die, die alles verloren haben.

Auf der Flucht, durch den Krieg ...
Dein Haus heißt Geborgenheit, Heimat und Zuflucht.

Dein Haus ist da, wo Menschen einkehren, die in deinem Namen unterwegs sind.

Einkehren und verkünden: Gottes Liebe verändert auch deine Welt.

30 Fahrräder für Katechisten

Was im Jahre 1961 als Widerstand gegen die Kolonialmacht Portugal begann, weitete sich nach der Unabhängigkeit Angolas 1974 zu einem Stellvertreterkrieg zwischen den Großmächten USA und UDSSR aus. Es endete schließlich in einem Kampf der einstigen verbündeten Kolonialgegner um Macht, Bodenschätze und Weltanschauungen. Im April 2002 schließlich kam es zu einem Waffenstillstand.

Doch die Zerstörungen und Kriegsfolgen wirken mit aller Grausamkeit und Härte fort. Schätzungsweise neun bis zwölf Millionen Landminen sind in Angola vergraben, daher kann nur ein Bruchteil der Ackerfläche bewirtschaftet werden. Rund fünf Millionen Angolaner sind im eigenen Land auf der Flucht vor dem Hunger. Das stellt auch die Kirche vor große Aufgaben, zumal sie oft die einzige funktionierende Struktur besitzt.

Die Mission von Quihita in der Diözese Benguela ist eine der größten Gemeinden, sie ist beinahe so groß wie Schleswig-Holstein und hat 100.000 Bewohner. Ob es um die Bekämpfung der Hungersnot geht, den Wiederaufbau oder alltägliche Probleme: bei den riesigen Entfernungen sind die 90 Katechisten unersetzliche Säulen der Seelsorge. Auf ihren Fahrrädern radeln sie von Dorf zu Dorf und teilen das Leben der einfachen Menschen.

© 2009-2017 missio Aachen