Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Juli 2010

Wer Frieden stiften will,
muss damit bei sich selbst anfangen.

Nur dann werden andere glauben,
dass er auch das Herz erreicht hat.

Herr, mach die Katechisten so
zu besseren Botschaftern deiner Liebe,
die allen gleichermaßen gilt.

Katechisten schließen Frieden

Die Salomonen liegen im Pazifik, östlich von Papua-Neuguinea. Hier leben ca. 560.000 Menschen. Die letzten zwei Jahrzehnte bestimmen Gewalt und ethnische Auseinandersetzungen den Alltag in einigen Regionen. Kein Wunder, dass das Leben vieler Menschen durch traumatische Erlebnisse überschattet wird. Um den Leidtragenden besser helfen zu können, bildet das „Nazareth Apostolic Centre“ in Honiara Katechisten aus, die spezielle Kurse in Trauma-Beratung besuchen. Viele von ihnen unterziehen sich diesem „Counselling“ zunächst sogar selbst.

Denn die Katechisten-Anwärter, meist junge unverheiratete Männer, kommen aus allen Teilen des Landes und bringen ihren eigenen kulturellen Hintergrund mit. Auch untereinander müssen da zunächst Vorbehalte und Spannungen abgebaut werden. Innerhalb von zehn Monaten werden am NAC 50 Katechisten ausgebildet, weitere zwei Monate lang und während der Ferien werden sie bereits in den Dörfern eingesetzt und dabei von ihren Dozenten vor Ort besucht und begleitet.

Für den Erzbischof von Honiara, Adrian Smith ist es wichtig, dass bei der Ausbildung auch auf Besonderheiten des Landes Rücksicht genommen wird: „Die Salomonen sind ein Land mit 80 verschiedenen Sprachen für eine halbe Million Menschen. Da lernt man zunächst einmal die Sprache der Mutter, dann die des Nachbardorfes, dann Pidgin und schließlich Englisch. Die Kirche muss in der Sprache der Menschen reden, damit ihre Botschaft ankommt.“

Unterstützen Sie unsere Projekte auf den Salomonen! Hier eine Auswahl:

  • Salomon-Inseln

    Frauen nehmen ihre Rechte wahr

    Das Verhältnis der Geschlechter zueinander und die Rechte von Frauen sind auch in der katholischen Kirche der Salomon-Inseln ein Thema. missio möchte mit 50.000 Euro die engagierte Arbeit der „Missionaries of the Assumption“ fördern, die sich seit über zehn Jahren für die Belange der Frauen in der Erzdiözese Honiara einsetzen. Helfen Sie, das Apostolat der Frauen fortzuführen!

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen