Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018 » Afrikatag 2017 » Reportage

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Dezember 2012 für Tansania

© T. Büschkes / missio

Unser Leben ist kostbar und so verletzlich.

Unsere Gesundheit ein Geschenk, das wir oft als selbstverständlich ansehen.

Dabei sollten wir es achtsam behüten und mit denen fühlen, deren Leben von schwerer Krankheit gezeichnet ist.

Mach mich aber auch froh, Herr, über jeden Tag an dem es mir gut geht.

Und dankbar.

Zuwendung statt Ausgrenzung

Tansania ist besonders hart von der Aids-Pandemie betroffen. Gegenwärtig leben in dem ostafrikanischen Staat rund 1,8 Millionen Menschen mit dem lebensbedrohlichen HI-Virus. Das Einzugsgebiet der Gemeinde Ndanda in der Diözese Mtwara umfasst 20.000 Einwohner, von denen die Hälfte Muslime sind. Mit 7,1% ist die Rate der mit HIV/Aids infizierten Menschen in der Region die vierthöchste auf dem Festland Tansanias.

Hier betreiben Benediktinerschwestern und -mönche ein großes Krankenhaus. Sie riefen bereits 2001 eine Selbsthilfegruppe für HIV-positive Patienten ins Leben, der sie den Namen „Tumaini“ – Hoffnung gaben. Seit September 2005 stellen sie auch lebenserhaltende Medikamente kostenlos zur Verfügung.

In der Gemeinde gibt es seit langem sehr lebendige Kleine Christliche Gemeinschaften. Diese haben sich mit der Patienten-Selbsthilfegruppe und dem Krankenhaus zusammen getan und ein umfassendes HIV/Aids-Programm auf die Beine gestellt.

Auf diese Weise werden in den sechs Dörfern der Gemeinde 850 Patienten – Christen und Muslime – von 67 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zuhause betreut. An verschiedenen Schulen werden Informationskurse für Jugendliche durchgeführt, und auch in Gesundheitsclubs geschieht wichtige Aufklärungsarbeit. HIV-positive Gemeindemitglieder werden darin ausgebildet, öffentlich über ihre Krankheit, ihre Erfahrungen und ein „positives Leben“ zu sprechen.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Tansania! Hier eine Auswahl:

  • Tansania

    Sicheres Wohnheim für Azubi-Mädchen

    Ihre Spende hilft, junge Frauen in Tansania auszubilden und ihre Stellung in Familie und Gesellschaft zu stärken. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Fahrräder für die neuen Katechisten

    Ihre Spende ermöglicht den Kauf von 50 Fahrrädern für das Katechisten-Ausbildungszentrum in Igota. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Hilfe für die Flüchtlinge in Nyarugusu

    Ihre Spende hilft, den Flüchtlingen im Camp von Nyarigusu seelsorgliche Hilfe geben zu können. Sie unterstützt die Arbeit des Flüchtlingsdienstes der Diözese Kigoma. Danke für Ihre Hilfe!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Trinkwasser für Miyuji

    Ihre Spende ermöglicht den Bau eines Tiefbrunnens in Muyiji, der für rund 7000 Menschen die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sicherstellt. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Schutz vor sexuellem Missbrauch

    Ihre Spende hilft, Frauen und Kinder in Tansania vor sexuellem Missbrauch zu schützen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Ein Regenwassertank für Tumati

    Der Pfarrer von Tumati bittet dringend um Ihre Unterstützung: Die Gemeinde benötigt für den Bau des Wassertanks 8.300 Euro. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Kleine Christliche Gemeinschaften stärken

    Mit Ihrer Spende für die Weiterbildung von Leiterinnen und Leitern Kleiner Christlicher Gemeinschaften tragen Sie wirksam zum Aufbau lebendiger christlicher Gemeinschaften in dem mehrheitlich muslimischen Kondoa bei. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Mehr Selbstständigkeit für Massai-Frauen

    Frauen sind in den patriarchalen Massai-Gemeinschaften stark benachteiligt. Schwester Leah fördert ihr Selbstvertrauen und ihre Selbstständigkeit. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 25.500 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Aids-Hilfe, die Veränderung bewirkt

    In Bukoba ist die Infektionsrate in den letzten Jahren von zwölf auf sechs Prozent gesunken. „Bei uns kennt jeder das Gesicht von Aids!", so einer der KAKAU-Aktiven. „Die Aktivitäten und die Unterstützung bringen Hoffnung in unser Land.“ Ihre Spende macht diesen Erfolg möglich. missio möchte zusammen mit Ihnen das Projekt für die nächsten zwei Jahre mit 60.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Kleine Christliche Gemeinschaften stärken

    missio unterstützt die Arbeit mit den Kleinen Christlichen Gemeinschaften in Bukoba seit vielen Jahren. Das Programm ist unverzichtbar, um den ehrenamtlichen Mitarbeitern eine kontinuierliche und gezielte Weiterbildung zu ermöglichen und die Arbeit der verschiedenen Gruppen weiter zu entwickeln. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 50.000 Euro für 2 weitere Jahre fördern. Bitte helfen Sie mit!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Katechisten werden benötigt

    Die Arbeit der Katechisten ist sehr angesehen und von hohem Nutzen für die Kirche in Tansania. Die Menschen brauchen den Beistand der Katechisten. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt für weitere zwei Jahre mit 30.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Für Gerechtigkeit in ländlichen Gebieten

    Entwicklung und Gerechtigkeit – mit einem ambitionierten Programm, Seminaren und Ausbildungskursen möchte die Katholische Kirche in Tansania auf die gesellschaftliche Entwicklung in ländlichen Gebieten eingehen. missio möchte mit 150.000 Euro das Projekt fördern, das in den Diözesen Mwanza, Arusha und Morogoro durchgeführt wird. Vor allem Frauen profitieren davon, denn sie bekommen bei Entscheidungen mehr Verantwortung übertragen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Konflikte lösen – Frieden fördern

    Tansania spielt für den Frieden und die Stabilität in Ostafrika eine zentrale Rolle. Besonders angesichts des wachsenden Einflusses islamischer Kräfte. missio möchte mit 45.000 Euro ein Programm der „Tanzania Episcopal Conference“ fördern, das kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für Gerechtigkeit und Menschenrechte sensibilisieren sowie in Konfliktlösung ausbilden möchte. Sie haben großen Einfluss in ihren Gemeinden. Helfen Sie deshalb bitte mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Unversehrtheit ist ein Menschenrecht

    Manche Frau leidet ein Leben lang Schmerzen, andere vergessen die traumatischen Erfahrungen der Beschneidung nie. missio möchte mit 75.000 Euro dazu beitragen, die Bevölkerung in fünf Diözesen zu sensibilisieren und sich für die Abschaffung dieser traditionellen Praxis einzusetzen. Sie können mithelfen – mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen