Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen in 2012

  • Gebetsanliegen im Dezember 2012

    In Tansania betreiben Benediktinerschwestern und -mönche ein großes Krankenhaus. Sie riefen bereits 2001 eine Selbsthilfegruppe für HIV-positive Patienten ins Leben, der sie den Namen „Tumaini“ – Hoffnung gaben.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im November 2012

    Aufgrund des extremen Klimas und der fortschreitenden Wüstenbildung leiden viele Senegalesen unter Hunger und Armut. Vor allem junge Menschen wandern in die Städte ab oder riskieren ihr Leben auf der Flucht in das vermeintliche Paradies Europa.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Oktober 2012

    Papua-Neuguinea, der drittgrößte Inselstaat der Welt, umfasst mehr als 600 Inseln im Pazifischen Ozean. 85 Prozent der 6,3 Millionen Einwohner leben in ländlichen Regionen, meist von dem, was die Frauen in ihren Gärten anbauen. Der Profit aus der Abholzung des Regenwaldes und von den Bodenschätzen Nickel, Mangan und Erdgas fließt vor allem in die Taschen ausländischer Firmen.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im September 2012

    Angriffe auf Christen nehmen weltweit zu. In Ägypten sind sie besonders gefährdet. Dort kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Muslimen. Presse und Staat spielen die Konflikte herunter oder schieben den Christen die Schuld zu.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im August 2012

    Viele junge Südseebewohner wünschen sich ein westliches Leben, das sie aus den Medien kennen. Sie sind aber ständig mit den Erwartungen ihrer Familien bzw. Verwandtschaft und einer traditionell geforderten Unterordnung konfrontiert. Über persönliche Gefühle und Probleme wird nicht geredet.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Juli 2012

    Seit 1988 von einer korrupten Militärjunta regiert, zählt das ehemalige Burma heute zu den ärmsten Ländern der Welt. Jedes dritte Kind in Myanmar ist unterernährt oder unterentwickelt. Malaria, Tuberkulose, Aids und weitere Armutskrankheiten nehmen dramatische Ausmaße an.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Juni 2012

    Von Friedlichkeit und Stabilität ist das kleine ostafrikanische Land weit entfernt. Von 1993 bis 2005 wütete in Burundi ein blutiger Bürgerkrieg, bei dem über 300.000 Menschen ums Leben kamen und mehr als eine Million Bewohner vertrieben wurden.

    ... mehr lesen

  • "Liebevolle Kindergärtnerinnen"

    Die hohe Anerkennung, die katholische Kindergärten in der chinesischen Bevölkerung genießen, stärkt auch die Rolle der Kirche in dem kommunistischen Land. Am meisten werden aber die Kleinsten von diesem Projekt profitieren, die so gut betreut und individuell gefördert werden.

    ... mehr lesen

  • "Gottes schöne Schöpfung bewahren"

    Im Bundesstaat Tamil Nadu arbeitet der „Orden der unbeschuhten Karmeliter“ mit Schulkindern und ihren Familien sowie Jugend- und Selbsthilfegruppen in den Gemeinden. 200 Lehrer wurden speziell zu Umweltfragen ausgebildet.

    ... mehr lesen

  • "Powerfrauen im Schwesternkleid"

    Zu den Ordensfrauen, die vor allem auf dem Land aktiv sind, gehören die „Sisters of the Holy Rosary“. Sie wollen Gottes Reich durch ihren liebevollen Dienst an den Menschen verkünden. Sie haben kein Mutterhaus im Ausland, das sie unterstützt, und sie können gleichzeitig von ihren Patienten oder Schülern keine Bezahlung verlangen. So sind sie auf Spenden angewiesen.

    ... mehr lesen

  • Gebetsanliegen im Februar 2012

    In einem landwirtschaftlich geprägten Land wie Vietnam werden Menschen mit Behinderungen oft als nutzlos angesehen. Ihre Familien verstecken sie aus Scham zuhause. Bischof Peter Nguyen Van De denkt da ganz anders und schuf daher ein Ausbildungsheim für behinderte Kinder und Jugendliche, um sie in die christliche Gemeinschaft zu integrieren und ihnen irgendwann ein selbständiges Leben zu ermöglichen.

    ... mehr lesen

  • "Ein sichtbares Zeichen der Gemeinschaft"

    Bangladesch gehört zu den ärmsten und am dichtesten besiedelten Ländern der Welt. Nur doppelt so groß wie Bayern, zählt das Land 150 Millionen Einwohner, von denen zwei Drittel höchstens zwei Euro am Tag zum Leben haben.

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen