Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im März 2013 für Mosambik

© Projektpartner / missio

Herr, du hast uns wunderbar geschaffen,
als Junge und Mädchen, als Mann und Frau.

In unserem Miteinander wird deine Liebe lebendig,
in unserem Streit vergessen wir
all das Schöne und Gute,
das uns im anderen geschenkt ist.

Lass uns mehr mit dem Herzen sehen.

Ein Haus für Frauen und ihre Rechte

In Mosambik liegen Verzweiflung und Hoffnung dicht beieinander. Die Lebensbedingungen der 19 Millionen Mosambikaner spiegeln das „afrikanische“ Dilemma wieder. Knapp drei Viertel der Bevölkerung leben in Armut. Die HIV/Aids-Rate beträgt 13 Prozent, die durchschnittliche Lebenserwartung nur 36 Jahre.

In weiten Teilen des Küstenstaates gibt es weder eine ausreichende medizinische Versorgung, noch Kindergärten und Schulen. Die Menschen zahlen bis heute den Preis für einen sechzehn Jahre währenden Bürgerkrieg, der mit der Unabhängigkeit von Portugal im Jahre 1975 ausbrach. Dabei wurde nahezu die gesamte Infrastruktur zerstört. Bis heute ist ein Großteil der Straßen unpassierbar.

Aber der Staat im Südosten Afrikas gehört auch zu den Hoffnungsträgern auf dem Schwarzen Kontinent, da er bereits ein Strategiepapier zur Armutsbekämpfung verabschiedet hat. Einen großen Beitrag zur nationalen Aussöhnung leistet nach wie vor die katholische Kirche, die hohes Ansehen genießt und auch für Frieden im Kleinen sorgt. Zum Beispiel in der Diözese Gurué, wo sich Ordensschwestern „Unserer lieben Frau von der Heimsuchung“ der Seelsorge für Familien widmen. In ihrem Zentrum gibt es Kurse über Frauen- und Menschenrechte oder die Rolle der Frau in Ehe und Familie. Außerdem werden Frauen, die durch Gewalt in der Ehe oder Alkoholmissbrauch traumatisiert sind, vertrauliche Gespräche und eine Aufarbeitung ihrer seelischen Not ermöglicht.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Mosambik! Hier eine Auswahl:

© 2009-2017 missio Aachen