Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Januar 2014 für Burkina Faso

© Friedrich Stark / missio

Du, Herr, bist der Weg, der hinausführt aus Angst und Gewalt, aus Resignation und Mutlosigkeit.

Danke für die Menschen, die uns diese Botschaft bringen.

Und den Trost, der in deiner Liebe und ihrer Fürsorge liegt.

Menschen mit einer guten Nachricht

Burkina Faso ist ein trockenes Wüstenland mitten in der Sahelzone, das zu den ärmsten Ländern dieser Welt gehört. Die Menschen kämpfen hier gegen das Fortschreiten der Wüste und damit gegen die Unfruchtbarkeit ihres Bodens. In Gorom-Gorom am Rande der Sahelzone arbeitet Pascaline Sanou in einem Waisenhaus. Dort lernt sie, was es bedeutet, sich ganz und gar in den Dienst der Armen und Schwachen zu stellen. Drei Jahre dauert die Ausbildung der angehenden Ordensschwester. Dann wartet auf sie eine große Aufgabe.

Hier im Norden des Landes können über 90 Prozent der Menschen weder lesen noch schreiben. Nur wenige haben Zugang zu Trinkwasser, Schulen oder medizinischer Versorgung. Bleibt der Regen aus, reicht weder die Arbeit auf dem Feld noch ein geringes Einkommen aus, um sich oder gar die Familie zu ernähren. Wenn die Eltern nicht mehr für die Kinder sorgen können oder die Kinder dem harten Nomadenleben in der kargen Wüstenlandschaft nicht gewachsen sind, werden die Schwestern und ihr Waisenhaus zur letzten Zuflucht.

Die Ordensfrauen arbeiten als Lehrerinnen oder Krankenschwestern, Erwachsene lernen bei ihnen lesen und schreiben, alles über Hygiene, Kindererziehung, Schneidern oder moderne Anbaumethoden.

So bereiten Priester, Ordensleute und Katechisten an vielen Orten Afrikas den Weg in eine menschenwürdige Zukunft: ob in Hungergebieten, nach Naturkatastrophen oder in Bürgerkriegen, sie sind überall wo Menschen auf der Flucht sind vor Gewalt und Terror, in eine zerstörte Heimat zurückkehren oder aufgrund ihres Glaubens benachteiligt und verfolgt werden.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Burkina Faso! Hier eine Auswahl:

© 2009-2017 missio Aachen